Coronavirus in Werne

Corona in Werne: Ein weiterer Todesfall, Inzidenz jetzt unter 500

Ein 83-jähriger Mann ist das 71. Todesopfer mit Corona in Werne. Insgesamt sinkt die Inzidenz, auch wenn es im Kreis Unna im Landesvergleich noch ziemlich viele Fälle gibt.
Stäbchen in Nase
In Werne gab es einen weiteren Todesfall und 32 Neuinfektionen. © picture alliance/dpa

In Werne gibt es einen weiteren Corona-Todesfall. Verstorben ist ein 83-jähriger Mann am 20. Mai (Freitag). Damit sind nun insgesamt 71 Personen in Werne mit dem Virus gestorben.

Die Corona-Inzidenz in Werne ist insgesamt wieder deutlich gefallen. 32 Neuinfektionen meldete der Kreis Unna am Montag (23. Mai). Der Inzidenz-Wert liegt nach eigenen Berechnungen bei 472,12 (-63,32). Zum Vergleich: Vor einer Woche, am 16. Mai, lag die Inzidenz mit 585,97 noch deutlich über diesem Wert.

Seit Beginn der Pandemie haben sich in Werne 7745 Menschen mit Corona infiziert.

Inzidenz im Kreis Unna sinkt weiter

531 neue Fälle sind im gesamten Kreis seit Freitag hinzugekommen (104.574 insgesamt). Die kreisweite Inzidenz ist leicht gestiegen: Laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt sie nun bei 520,0 (+12,9). In NRW hat nur der Kreis Heinsberg (700,7) aktuell eine höhere Inzidenz.

5 (-4) Personen werden derzeit intensivmedizinisch behandelt, 3 (+/-0) werden invasiv beatmet. 4,72 Prozent der Intensivbetten im Kreis sind mit Covid-19-Patienten belegt. Die Hospitalisierungsrate in NRW steigt leicht und liegt bei 3,54 Prozent. Die Zahl der Gestorbenen liegt kreisweit bei 663 (+1).

Wie der Kreis Unna mitteilte, wurde die tägliche Corona-Statistik der geänderten Gesetzeslage angepasst. Trotz derzeit hoher Infektionslage werden nur noch Angaben zu Neuinfektionen und Verstorbenen gemacht. Laut Kreisgesundheitsamt sei vor allem der Blick auf die Auslastung der Krankenhäuser relevant.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.