Vogel Udo zeigt sich bei den Bürgerschützen hartnäckiger als gedacht

Fotos BSV Schützenfest

Vermutet wurden 300 Schuss. Am Ende waren es doch deutlich mehr. Dirk und Melanie Nolting werden das neue Schützenkönigspaar des Bürgerschützenvereins Werne.

von Madita Schmitte

Werne

, 07.07.2019 / Lesedauer: 3 min
Vogel Udo zeigt sich bei den Bürgerschützen hartnäckiger als gedacht

Dirk Nolting (41) ist neuer König bei den Bürgerschützen. © Madita Schmitte

„Der ist aber hartnäckig“ hörte man die Zuschauer des Vogelschießens vom Bürgerschützenverein am Samstagnachmittag nicht selten sagen. Für einige schien es sogar „wie ein Krimi“. Bis der Adler tatsächlich hinab fiel, dauerte es länger als gedacht.

Vorsitzender Tobias Ogonek vermutete zuvor, dass der Vogel nach rund 300 Schuss von der Stange fallen würde. Doch erst mit dem 428. Schuss gab der von Geschäftsführer Sven Marckhoff ernannte Schützenvogel „Udo“, benannt nach Artillerie-Chef Udo Dühmann, tatsächlich auf.

Vogel Udo will nicht fallen

Sein Schütze ist der 41-jährige Dirk Nolting. Seit acht Jahren ist er Mitglied bei den Bürgerschützen. Der Malergeselle der Firma Wenner in Stockum war bereits 2016 zusammen mit seiner Frau Melanie Nolting zum Werner Stadtprinzenpaar ernannt worden. Auch in diesem Jahr nahm er sich seine Frau zur Schützenkönigin. Seine Leidenschaft ist der Fußball, er ist ein aktives Mitglied bei den BVB Supportern Werne.

Drei Königsanwärter

Zu Beginn nahmen knapp 100 Schützen am Vogelschießen teil. Am Ende lieferten sich dann drei Königsanwärter das Duell um den Sieg. Dirk Noltings Mitstreiter waren Bernd Budde und Thorsten Vertgewall. Auch sie verloren die Nerven bis zum bitteren Ende nicht.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tolle Stimmung beim Vogelschießen

Das Vogelschießen der Bürgerschützen beim Gradierwerk dauerte länger als gedacht. Dirk Nolting erledigte den Vogel erst mit dem 428. Schuss.
07.07.2019
/
Neuer Schützenkönig Dirk Nolting der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen in Werne.© Madita Schmitte
Neuer Schützenkönig der Bürgerschützen inWerne.© Madita Schmitte

Als der Vogel endlich fiel, waren das Gejubel und die Erleichterung groß. Die gesamte Festwiese an der Saline feierte das neue Königspaar unter musikalischer Begleitung der Blaskapelle St. Marien aus Kaiserau und des Spielmannszugs Lüdinghausen, die das Fest den ganzen Tag begleiteten.

Tolle Gemeinschaft unter den Schützen

Vorsitzender Ogonek war nicht nur über den neuen Schützenkönig erfreut, ebenso freute er sich über die Anwesenheit der anderen Werner Schützenvereine: „Wir sind einfach eine tolle Gemeinschaft hier in Werne. Auch über die vielen Seniorenschützen in Zivil sind wir sehr froh.“

Auch wenn nicht alles ganz rund lief ist Ogonek zufrieden: „Zu Beginn hatten wir einige Probleme mit der Vogelstange. Die waren etwas zeitaufwendig, dennoch konnte das Fest um kurz vor zwölf mit etwas Verzögerung beginnen.“

Die Insignien-Schützen des BSV Werne

Die Insignien verteilen sich wie folgt: Die Krone holte Ralph Biesdorf mit dem 149. Schuss, das Zepter erzielte Maik Jankowski mit den 129. Schuss. Markus Klenner und Patrik Wolsza holten jeweils den linken und rechten Flügel mit dem 124. und dem 109. Schuss. Den Apfel erzielte Thorsten Vertgewall mit den 144. Schuss. Den Vogel erlegte dann Dirk Nolting mit dem 428. Schuss.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt