Trauer in Werne

Bürger-Schützenverein Werne trauert um langjähriges Mitglied

Der Bürger-Schützenverein Werne trauert um Paul Budde. Das langjährige Vereinsmitglied ist am 8. August im Alter von 82 Jahren verstorben. Budde war auch bekannt als Uhrmacher und Inhaber von Juwelier Bleckmann.
Paul Budde in seinem Geschäft
Paul Budde war als Uhrmacher und Juwelier bekannt. © Lea Jaspert

Mit großer Bestürzung haben die Werner Bürger-Schützen den Tod von Paul Budde hinnehmen müssen. Das teilt der Verein in einem Nachruf auf sein langjähriges Mitglied mit. Paul Budde war 1994 als Mitglied der Kompanie Unterland den Bürger-Schützen beigetreten.

In dem Nachruf des Vereins heißt es über den Verstorbenen: „Mit seiner geselligen und hilfsbereiten Art war er eine Bereicherung im Vereinsleben. Seit langen Jahren konnten sich die Schützen darauf verlassen, die große Königskette des Schützenkönigs sicher bei ihm aufbewahren zu können. Ebenso hat er dafür Verantwortung übernommen, diese Ordenkette und auch die Krone der Königin, bei Bedarf zu reparieren. Großzügig zeigte er sich, wenn es darum ging, die Tombola zu der Weihnachtsfeier des Vereins zu bestücken. Paul wird uns fehlen. Der Bürger-Schützenverein Werne sendet der Familie und den Angehörigen aufrichtige Anteilnahme und wird Paul Budde ein ehrendes Andenken bewahren.“

Paul Budde war in Werne auch als Geschäftsmann bekannt. 1996 hatte er das Juweliergeschäft Bleckmann übernommen, in dem er bereits 1954 seine Urmacherlehre absolviert hatte. „Während seiner Gesellenjahre lernte er hier auch seine Frau Angelika kennen, die 1971 ihre Ausbildung bei Bleckmann begann“, heißt es in der Chronik der Firma. Paul und Angelika Budde führten später gemeinsam mit ihrem Sohn Peter das 1894 gegründete Juweliergeschäft ganz im Sinne des Firmengründers.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.