60 Corona-Tests brachten im Kreis Unna positive Ergebnisse. Beunruhigend ist, dass es auch acht weitere Fälle der britischen Mutation gibt. © dpa
Pandemie

Britische Corona-Mutation greift im Kreis Unna weiter um sich

Nach langer Zeit ein Tag, an dem der Kreis Unna keine neuen Corona-Todesfälle melden muss. Sorgen bereitet allerdings, dass die britische Mutation des Coronavirus sich weiter verbreitet.

Der Kreisgesundheitsbehörde sind acht weitere Fälle gemeldet worden, in denen sich Menschen aus dem Kreis Unna mit der britischen Corona-Mutation B.1.1.7 infiziert haben. Damit gibt es nun schon 33 Personen, die nachgewiesenermaßen mit dieser Virus-Variante infiziert sind oder waren.

Die neuen Fälle betreffen jeweils drei Personen aus Unna und Selm sowie je eine aus Kamen und Lünen. Alle befinden sich in Quarantäne.

Das Gesundheitsamt meldet zudem 60 neue Corona-Fälle. Zum Vergleich: Am Donnerstag der vergangenen Woche (11. Februar) gab es nur 45 neue Fälle. Im Kreis Unna wurden damit bislang an jedem Tag in dieser Woche mehr Neuinfektionen gemeldet als am Vergleichstag der Vorwoche.

Die Folge ist, dass die 7-Tage-Inzidenz weiter steigt. Das Landeszentrum Gesundheit bezifferte sie für den Kreis Unna am Donnerstag (Stand: 0 Uhr) mit 71,7. Zum Vergleich: Das Land NRW liegt weiterhin bei 57,1. Am Freitag dürfte die Kreis-Inzidenz erneut steigen.

Die meisten Neuinfektionen wurden aus Lünen (16) gemeldet. Neue Corona-Fälle gab es aber auch in Schwerte (11), Selm (7), Bönen (7), Bergkamen (6), Kamen (5), Unna (5) und Fröndenberg (3). Für Holzwickede und Werne wurden keine Neuinfektionen gemeldet.

Erfreulich: Nach langer Zeit musste das Kreisgesundheitsamt mal wieder keine neuen Todesfälle vermelden. Weil nur 31 Menschen neu in die Statistik der Genesenen übernommen werden konnten, stieg die Zahl der aktiven Corona-Fälle allerdings erneut an. Es sind jetzt 559. Auch die Zahl der Menschen, die wegen Covid-19-Erkrankungen stationär in Kliniken im Kreis Unna behandelt werden, ist gestiegen – auf jetzt 82.

Die Zahl der Menschen, die sich seit dem Beginn der Pandemie im März 2020 mit dem Coronavirus infiziert haben, ist auf 12.491 gestiegen, die der Genesenen auf 11.542. 390 Menschen sind mit dem Coronavirus gestorben.

Die Zahl der geimpften Personen hat sich laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen-Lippe weiter erhöht. 11.249 Menschen haben ihre Erstimpfung erhalten, 6360 auch schon die Folgeimpfungen.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Dirk Becker

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.