Reisevereinigungen aus Werne und Bergkamen schicken Tauben gemeinsam los

Brieftauben

Die Brieftauben-Reisevereinigungen aus Werne und Bergkamen kooperieren ab dieser Saison. Sie schicken ihre Tiere gemeinsam in einem Lkw los. Eine Fusion sei das nicht - noch nicht.

Werne

, 26.04.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reisevereinigungen aus Werne und Bergkamen schicken Tauben gemeinsam los

Stanislaus Gierus (73, l.), Vorsitzender der RV Nordberg Bergkamen und Martin Fischer (56), Chef der Reisevereinigung Germania Werne, schicken nun gemeinsam ihre Tauben mit dem Kabinenexpress auf Reisen. © Jörg Heckenkamp

Schon im vergangenen Jahr haben die Reisevereinigungen Germania Werne und Nordberg Bergkamen die Jungtauben in einem Transport-Lkw, dem sogenannten Kabinen-Express, zu den verschiedenen Auflassorten gefahren. In diesem Jahr weiten sie die Kooperation auf die wichtigen Alttauben-Flüge aus.

„Wir transportieren gemeinsam und wir konkurrieren miteinander“, sagt Wernes RV-Vorsitzender Martin Fischer (56). „Aber wir fusionieren nicht“, ergänzt der Nordberg-Vorsitzende Stanislaus Gierus (73). Jede RV solle eigenständig bleiben - noch.

Reisevereinigungen aus Werne und Bergkamen schicken Tauben gemeinsam los

Die Zahl der Züchter sinkt, die Vereine müssen kooperieren, um die Kosten aufzufangen. © picture alliance/dpa

Denn setzt sich der Abwärtstrend bei den Züchterzahlen weiter fort, „kommen wir irgendwann um Fusionen nicht mehr herum“, gesteht Martin Fischer. „Die Kosten, zum Beispiel für den Kabinen-Express, bleiben oder steigen. Aber die Zahl derjenigen, die zahlen, geht weiter zurück.“ Noch zur Jahrtausendwende seien in Werne 100 aktive Schläge registriert gewesen. „Aktuell sind es 50“, sagt Fischer.

Die Konsequenz ist die Fusion, oder zumindest wie nun mit den Bergkamener beschlossen, eine Zusammenarbeit. Zahlen untermauern die Notwendigkeit des Zusammenrückens. „Früher haben wir eine Aufnahmegebühr von 400 Mark genommen, weil wir ausgebucht waren“, sagt Gierus: „Heute würde ich 400 Euro jedem Neuling im Verein geben.“

Kabinen-Express bietet 4100 Brieftauben Platz

Der Kabinen-Express der RV Germania bietet Platz für 4100 Brieftauben, die Werner verfügen aber nur über rund 1900 Tiere. Bergkamen liefert nun 400 Tauben hinzu.

Seit einigen Jahren lassen auch die Züchter der RV Hamm an der Lippe ihre Tauben, rund 1500, mit dem Germania-Express transportieren. „Damit ist unser Wagen nun dieses Jahr wieder gut ausgelastet“, freut sich Fischer.

  • Für die Brieftaubenzüchter der RV Germania Werne steht der erste Preisflug der Saison an. Aus dem etwa 213 km entfernten Bad Brückenau geht es für die Tauben am Samstag, 27. April, zurück in die Heimat.
  • Das Einsetzen der Brieftauben ist Freitag, 26. April, von 18 bis 19.30 Uhr an der Einsatzstelle in Werne am Grote-Dahlweg 20. Das Einsetzen der Bergkamener Züchter muss um 19.40 Uhr abgeschlossen sein. In Herbern muss das Einsetzen um 20.30 Uhr beendet sein.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt