Besucher aus der Partnerstadt erkunden Werne

WERNE Werne ist immer eine Reise wert - das dachten sich jedenfalls acht Jugendliche aus Poggibonsi. Der kleine italienische Ort in der Toskana ist Wernes Partnerstadt. Die Jugendgruppe aus Italien ergriff die Gelegenheit, die Stadt an der Lippe besser kennen zu lernen.

24.07.2008, 12:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bürgermeister Rainer Tappe begrüßte gestern die Jugendlichen aus der italienischen Partnerstadt Poggibonsi sowie ihre Gastgeber und Betreuer. Stadtührerin Erika Wendler (l.) zeigte ihnen die vielen schönen Seiten Wernes.

Bürgermeister Rainer Tappe begrüßte gestern die Jugendlichen aus der italienischen Partnerstadt Poggibonsi sowie ihre Gastgeber und Betreuer. Stadtührerin Erika Wendler (l.) zeigte ihnen die vielen schönen Seiten Wernes.

Am frühen Montagmorgen sind acht Jugendliche und eine Betreuerin aus dem italienischen Poggibonsi in der Lippestadt eingetroffen, Donnerstag wurden sie im Museum vom Werner Bürgermeister Rainer Tappe offiziell begrüßt. Anschließend zeigte ihnen Stadtführerin Erika Wendler die schönsten Seiten Wernes.Gegenseitiges Verständnis

Die jungen Leute leben gemeinsam mit Werner Jugendlichen im DRK-Heim und arbeiten an Projekten zum gegenseitigen Verständnis der Menschen, Völker und Kulturen.Paddeltour und Bogenschießen

Doch das volle Programm der Besucher aus der italienischen Partnerstadt lässt auch Platz für Spaß: Am Donnerstagnachmittag gehört eine Paddeltour auf der Lippe zur Planung, Freitag besichtigen sie Münster, am Samstag üben sie sich beim SV Stockum im Bogenschießen, am Sonntag geht´s schließlich zum gemütlichen Grillen in den Garten der Vorsitzenden des Internationalen Clubs Werne (ICW), Gudrun Holtrup. Am Mittwoch, 30. Juli, heißt es für die jungen Leute dann wieder Abschied nehmen.

Lesen Sie jetzt