Zweiter Augenarzt für Werne gefunden, aber es gibt ein Handicap

dzAugenarzt-Praxis

Die gute Nachricht für Brillenträger und Co.: Werne bekommt wieder einen zweiten Augenarzt. Allerdings gibt’s ein kleines Handicap: Die Patienten müssen sehr mobil sein, um ihn zu erreichen.

Werne

, 25.04.2019, 17:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wie jetzt zu erfahren war, hat sich nach langer Suche ein Nachfolger für den langjährigen Werner Augenarzt Dr. Thomas Linden gefunden. Der ist im Sommer 2018 in den Ruhestand gegangen und hatte seine Praxis geschlossen. Nun fand sich doch noch ein Nachfolger: Augenarzt Mouhanad Al-Ani.

Doch der zieht nicht in die ehemalige Linden-Praxis an der Bahnhofstraße, kurz hinter dem Kreisverkehr. Laut Medienbericht plant Al-Ani einen ganz neuen Standort, weit außerhalb der Innenstadt. Er will in das Gewerbegebiet Nordlippepark ziehen, an die Straße Eichenbusch.

Leer stehende Werkstatt soll sich in Augenarzt-Praxis verwandeln

Dort, in der Nähe von Next-Pharma und Türen Walter, befindet sich eine leer stehende Werkstatt, die Al-Ani in eine moderne Augenarzt-Praxis umwandeln will. „Wir sind bereits mit den Umbauten angefangen“, sagt der 35-jährige Al-Ani auf Anfrage. Er rechnet mit einer Eröffnung zum 1. August, spätestens zum 1. September.

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Westfalen Lippe bestätigt die Übernahme. Pressesprecherin Vanessa Pudlo sagt auf Anfrage der Redaktion: „Der zuständige Zulassungs-Ausschuss hat der Übernahme in diesem Monat zugestimmt.“ Ob der Neue seine Praxis in einer bestimmten Frist eröffnen muss, konnte die Sprecherin nicht sagen. Al-Ani sagt dazu, dass ihm die KV eine Frist bis zum 1. Oktober gewährt habe.

Schließungs-Ankündigung von Dr. Linden löste Unruhe aus

Die Ankündigung von Dr. Linden, seine Praxis im Sommer 2018 schließen zu wollen, löste viel Unruhe bei Patienten in Werne aus, da zum damaligen Zeitpunkt kein Nachfolger in Sicht war. Dann hätte die Lippestadt mit Dr. Luitger Honé nur noch einen niedergelassenen Augenarzt gehabt. Und selbst mit zwei Praxen kam es schon zu Wartezeiten.

Jetzt lesen

Doch als Linden tatsächlich den Schlüssel im Schloss umdrehte, war die Nachfolgefrage immer noch ungelöst. Seine Patienten kamen bei Dr. Honé oder Augenärzten in den Nachbarstädten unter.

Frist für Nachfolge-Suche zwei Mal verschoben

Die Kassenärztliche Vereinigung verschob zwei Mal den Endpunkt der Frist für die Suche nach einem zweiten Werner Augenarzt. Obwohl die Lippestadt statistisch gesehen dann überversorgt wäre. Allerdings beziehen sich die Versorgungszahlen nicht auf einzelne Kommunen, sondern den gesamten Kreis Unna.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt