Absage der Blaulicht-Party reißt tiefes Loch in die THW-Kasse

Blaulicht-Sommerfest

1000 Leute haben sich auf den 1. August gefreut. Aber die Chance auf einen fröhlichen Abend war wegen Corona gering. Jetzt ist klar: Die Blaulicht-Party der THW-Helfervereinigung fällt aus.

Werne

, 02.05.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Organisations-Leiter Florian Bressler (30) ist tief betrübt über die Absage des THW-Blaulicht-Sommerfestes 2020.

Organisations-Leiter Florian Bressler (30) ist tief betrübt über die Absage des THW-Blaulicht-Sommerfestes 2020. © Jörg Heckenkamp

„Mir bricht es fast das Herz“, sagt Florian Bressler mit versteinerter Miene, als er der Redaktion gegenüber die Absage bekannt gibt. „Seit 33 Jahren hat die Blaulicht-Party ununterbrochen stattgefunden. Aber in diesem Jahr geht es wegen der Corona-Pandemie nicht, die Gesundheit geht einfach vor.“

Bressler, 30 Jahre alt, ist Vize-Vorsitzender der Helfervereinigung für das Technische Hilfswerk (THW) in Werne und seit vielen Jahren Veranstaltungsleiter der großen Party am Südring. Einerseits tut ihm die Absage wegen der Gäste, der ehrenamtlichen Helfer und der Sponsoren leid. Aber der Ausfall hat auch einen gravierenden wirtschaftlichen Aspekt.

Im Jahre 2019 besuchten mehr als 1000 Gäste die Blaulicht-Party auf dem THW-Gelände am Südring. In diesem Jahr fällt das Sommerfest corona-bedingt aus.

Im Jahre 2019 besuchten mehr als 1000 Gäste die Blaulicht-Party auf dem THW-Gelände am Südring. In diesem Jahr fällt das Sommerfest corona-bedingt aus. © Carolin Mersch (A)

„Mit den Einnahmen unterstützen wir als Helfervereinigung das THW“, sagt er. Jetzt fallen nicht nur Einnahmen im fünfstelligen Bereich weg, sondern es sind bereits Kosten entstanden, etwa für den Plakat-Druck. „Eine ganz blöde Situation“, sagt der 30-Jährige. Er sei gerade damit beschäftigt, alles zu stornieren: „Ein halbes Jahr Planung war umsonst.“

Er hofft, dass die Party dann im nächsten Jahr stattfinden kann. Das wäre der erste Samstag im August, also der 7. 8. 2021. Bressler: „Ich hoffe, dass wir uns dann alle gesund und munter wiedersehen.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt