Corona: Zwei weitere Todesopfer im Kreis Unna

dzCovid-19-Pandemie

Im Kreis Unna sind zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Auffällig ist auch, dass die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern steigt.

Kreis Unna

, 27.10.2020, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Menschen, die zuletzt in Seniorenheimen im Kreis Unna lebten, sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Es handelt sich um einen 89-jährigen Mann aus einer Unnaer Einrichtung und eine 86 Jahre alte Frau, die in einer Senioreneinrichtung in Lünen lebte. Damit ist die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Virus auf 49 gestiegen.

In den Krankenhäusern im Kreis Unna werden zudem immer mehr Corona-Patienten behandelt. Der Kreis Unna informierte am Dienstag über elf weitere Menschen, die stationär aufgenommen wurden. Mit Stand 16 Uhr wurden damit am Dienstag 42 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt.

7-Tage-Inzidenzwert leicht gesunken

Der 7-Tage-Inzidenzwert ist am Dienstag leicht gesunken, bewegt sich mit 118,01 aber weiter auf einem hohen Niveau. Am Dienstag meldete der Kreis Unna insgesamt 49 neue Corona-Infektionen. 61 Menschen wurden neu in die Statistik der Genesenen aufgenommen.

Unter den 49 gemeldeten Neuinfektionen sind 19 aus Lünen. In Unna sind elf neue Infektionen zu verorten, in Schwerte acht. In Bergkamen gibt es fünf neue Fälle, in Selm drei, in Bönen zwei und in Kamen einen. Keine neuen Corona-Fälle gab es in Fröndenberg, Holzwickede und Werne.

Jetzt lesen

Coronavirus: 869 aktive Fälle im Kreis Unna

Die Zahl der akut mit Sars-CoV-2 infizierten Menschen im Kreis Unna ist leicht gesunken. 869 Menschen gelten jetzt als akut infiziert, 14 weniger als am Montag.

Insgesamt wurden seit dem Beginn der Pandemie im März 2610 Corona-Fälle gezählt, 1692 Patienten gelten als genesen. 49 Menschen aus dem Kreis Unna sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt