In einer Werner Pflegeeinrichtung ist das Coronavirus ausgebrochen. 10 Personen, die mit der Verbindung in Zusammenhang stehen, wurden positiv getestet. © Symbolbild picture alliance/dpa
Coronavirus in Werne

63 Senioren in 2 Einrichtungen in Werne aktuell mit Corona infiziert

Dass die Tageshöchstmeldung an Coronafällen in Werne am Mittwoch mit einem Seniorenheim zusammenhängt, war bereits klar. Jetzt ist aber auch klar, wie viele Senioren wirklich betroffen sind: über 60.

Schon am Donnerstag (26. November) war klar, dass die bisher für Werne höchste Tagesmeldung an neuen Coronainfektionen am Mittwoch (25. November) mit einem Corona-Ausbruch in einer Senioreneinrichtung in Werne zu tun hat. 36 Neuinfektionen waren am Mittwoch seitens des Kreises gemeldet worden. Wie viele davon allerdings auf eine Senioreneinrichtung zurück gehen, war bisher unklar.

Die Pressestelle des Kreises Unna hatte am Donnerstag versucht, diese Information auf Anfrage beim Gesundheitsamt einzuholen. Doch das war wegen der hohen Auslastung dort bisher nicht möglich. Nun ist aber klar: 63 Senioren, die in zwei Senioreneinrichtungen in Werne wohnen, sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert (Stand 27.11., 12.56 Uhr). Das teilte Kreissprecher Max Rolke am Freitagmittag (27. November) mit. In einer Einrichtung gebe es 38 aktive Fälle, in der zweiten 25.

Außerdem liefen derzeit in zwei weiteren Werner Senioreneinrichtungen Testungen seitens des Gesundheitsamtes, so Rolke weiter. Weil es bei Altenheimen um eine Risikogruppe gehe, würden hier schneller Testungen durchgeführt, so Rolke. Warum die Testungen in den weiteren Einrichtungen aktuell aber stattfinden und ob dies mit Verdachtsfällen zusammenhängen könnte, konnte Rolke nicht sagen. Um welche Einrichtungen es sich handelt, sagt der Kreis Unna generell nicht. Denn die Betroffenen hätten in der Vergangenheit teilweise Ausgrenzung erfahren.

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite
Eva-Maria Spiller

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.