22 neue Coronafälle am Montag für Werne - Inzidenz sinkt leicht

Coronavirus in Werne

Der Kreis Unna hat für Werne am Montag (23. November) 22 neue Coronafälle gemeldet. Damit sinkt die 7-Tages-Inzidenz in der Stadt leicht auf einen Wert von 214,3.

Werne

, 23.11.2020, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Kreis Unna hat für Werne am Montag (23. November) wieder neue Coronazahlen gemeldet.

Der Kreis Unna hat für Werne am Montag (23. November) wieder neue Coronazahlen gemeldet. © Elena Mozhvilo on Unsplash

In Werne sind am Montag (23. November) 22 neue Coronainfektionen bekannt geworden. Damit ist die Zahl nur um einen Fall geringer als am vergangenen Montag (16. November), als für Werne so viele Coronafälle an nur einem Tag gemeldet worden waren wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die Fälle unter anderem vom Wochenende stammen, wenn das Gesundheitsamt des Kreises Unna keine tagesaktuellen Zahlen meldet. Die 7-Tages-Inzidenz (Anzahl der neuen Fälle in Werne binnen 7 Tagen gerechnet auf 100.000 Einwohner) sinkt damit leicht um rund 3 Punkte auf einen Wert von 214,3.

Insgesamt haben sich in Werne seit Ausbruch der Pandemie 370 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 119 (+6 zum vergangenen Freitag) gelten als aktuell infiziert. 248 (+16 zum vergangenen Freitag) gelten inzwischen als wieder gesund. Auch wenn die 7-Tages-Inzidenz auf Kreisebene auf einen Wert von 209,4 gestiegen ist, liegt Werne immer noch über dem Kreisdurchschnitt.

Für den Kreis Unna wurden am Montag 301 neue Fälle gemeldet, +85 entfielen auf Lünen, gefolgt von Bergkamen mit +52. +32 zählt Kamen, +30 Bönen. Kreisweit befinden sich aktuell 124 Personen (+6 zum vergangenen Freitag) wegen einer Coronainfektion in stationärer Behandlung im Kreis. 3922 Personen im Kreis (+205) gelten als wieder gesund. 79 sind bisher gestorben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Pascal Löchte

Lesen Sie jetzt