Drei weitere Menschen aus dem Kreis Unna sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Am Mittwoch meldete das Gesundheitsamt zudem 208 Neuinfektionen. © dpa
Pandemie

208 neue Corona-Fälle im Kreis Unna – und drei weitere Tote

Die Corona-Pandemie hat im Kreis Unna drei weitere Todesopfer gefordert. Das meldet das Gesundheitsamt am Mittwoch. Insgesamt gab es 208 neue Infektionen mit dem Coronavirus.

Das Kreisgesundheitsamt in Unna hat am Mittwoch 208 neue Corona-Fälle gemeldet. Damit sind seit dem Ausbruch der Pandemie insgesamt schon fast 6000 Infektionen registriert worden.

Zudem gab es drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Jeweils am Dienstag starben eine 70-jähriger Mann aus Lünen, eine 84-jährige Frau aus Selm und ein 93 Jahre alter Mann aus Kamen. Damit sind kreisweit insgesamt bereits 86 Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert.

Bergkamen entwickelt sich zum Hotspot

Zum Hotspot wird mehr und mehr Bergkamen. Von dort wurden am Mittwoch 56 neue Fälle gemeldet und damit auch mehr als in der größten Stadt des Kreises Unna. In Lünen gab es 44. Neuinfektionen. Lünen und Bergkamen sind mit 2017 beziehungsweise 882 Fällen auch die Städte mit den meisten Corona-Infektionen.

Aus Werne wurden am Mittwoch 36 neue Fälle gemeldet, in Kamen waren es 25 und in Schwerte 13. In allen anderen Städten und Gemeinden waren die Zuwächse nur einstellig. So gab es in Unna und Holzwickede jeweils neun, in Selm sieben, in Bönen sechs und in Fröndenberg sogar nur drei neue Fälle.

Die Zahl der Corona-Patienten, die in Kliniken im Kreisgebiet stationär behandelt werden, ist mit 131 unverändert hoch. 165 Menschen wurden neu in die Statistik der Genesenen aufgenommen. Damit sind aktuell 1792 Menschen nachgewiesenermaßen mit dem Coronavirus infiziert.

Der Blick auf die 7-Tage-Inzidenzzahl bereitet weiter Sorgen. Sie lag am Mittwoch bei 207,65. Der Wert beziffert die Fälle an den vergangenen sieben Tagen, umgerechnet auf 100.000 Einwohner. Das Ziel der Kontaktbeschränkungen ist es, diesen Wert auf unter 50 zu drücken.

Seit dem Beginn der Pandemie haben sich im Kreis Unna 5998 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Es ist also wahrscheinlich, dass am Donnerstag die 6000er-Marke überschritten wird.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Dirk Becker

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.