2 neue Coronafälle in Werne am Mittwoch - Kreis erlässt neue Verfügung

Coronavirus in Werne

In Werne gibt es am dritten Tag in Folge neue Coronafälle, nachdem zuvor über eine Woche lang keine neuen Fälle gemeldet worden waren. Wir schauen mit Ihnen auf die aktuelle Situation.

Werne

, 14.10.2020, 18:03 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Coronavirus in Werne hat in den letzten Tagen wieder Menschen infiziert.

Das Coronavirus in Werne hat in den letzten Tagen wieder Menschen infiziert. © Macau Photo Agency/Unsplash

Für Werne hat der Kreis Unna am dritten Tag in Folge neue Coronafälle gemeldet, nachdem zuvor 8 Tage lang keine neuen Fälle gemeldet worden waren. Am Mittwoch (14. Oktober) wurden den Behörden zwei neue Fälle bekannt, am Dienstag und am Montag war es jeweils ein Fall.

Damit haben sich bisher 136 Personen in Werne mit dem Coronavirus infiziert. 123 davon (+3 zum Vortag) haben sich in der Zwischenzeit wieder erholt. Damit gelten noch 10 Personen als aktiv infiziert. Im Kreis Unna insgesamt ist die Zahl der Infizierten am Mittwoch um 83 neue Fälle auf 1839 gestiegen. Der Großteil der Fälle fällt wie an den Tagen zuvor auf Lünen (+37), gefolgt von Stadt Unna (+12), Kamen (+8), Bergkamen (+7) und Bönen und Schwerte (je +6). Den niedrigsten Wert an neuen Fällen verzeichnet Holzwickede mit nur einem neuen Fall. In Unna ist wie bereits am Vortag eine Seniorin in einer Pflegeeinrichtung infolge einer Corona-Infektion gestorben.

Neue Allgemeinverfügung im Kreis am Mittwoch in Kraft getreten

Im Kreis Unna ist am Mittwoch (14. Oktober) die dritte Allgemeinverfügung innerhalb einer Woche in Kraft getreten. Demnach dürfen sich im öffentlichen Raum nur noch fünf Personen pro Gruppe treffen. An Festen mit herausragendem Anlass (z.B. Hochzeiten und Jubiläen) dürfen nur noch 25 Personen im öffentlichen Raum teilnehmen. Feste mit maximal 50 Teilnehmern müssen mindestens drei Tage zuvor angemeldet worden sein. Vor dem 10. Oktober angemeldete Feiern dürfen aber noch mit bis zu 150 Personen stattfinden. Im privaten Raum empfiehlt der Kreis dringend, eine maximale Personenzahl von 25 nicht zu überschreiten.

Gastronomien im Kreis müssen darüber hinaus von 1 Uhr morgens bis 6 Uhr schließen. „In dieser Zeit ist auch der Verkauf von alkoholischen Getränken, insbesondere auch an Kiosken und Tankstellen verboten“, heißt es in der Allgemeinverfügung weiter. Kontaktsport wie Fußball ist untersagt, Training ist nur kontaktlos mit entsprechenden Corona-Regeln gestattet. „Es wird dringend empfohlen, zur Eindämmung des Infektionsgeschehens auf die Teilnahme am Spiel-, Wettbewerbs- und Trainingsbetrieb außerhalb des Kreises Unna zu verzichten“, so der Kreis.

Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Sylva Witzig, Tobias Larisch, Pascal Löchte

Lesen Sie jetzt