Riesiges Loch reißt Straße in Werne auf: Stadt stellt Zeitplan auf und hat Vermutungen

Verkehr in Werne

Ein großes Loch klafft seit Donnerstagmorgen in der Straße Am Friedstein. Die Stadt hat jetzt einen Zeitplan aufgestellt und die Stelle abgesperrt. Das sorgt für Aufsehen.

Werne

, 07.11.2019, 13:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Riesiges Loch reißt Straße in Werne auf: Stadt stellt Zeitplan auf und hat Vermutungen

Ein großes Loch ist seit Donnerstag in der Straße Am Friedstein. © Mario Bartlewski

Statt rollender Autos bahnen sich in Werne Interessierte mit ihrem Handy durch die Straße Am Friedstein. Ein gut 50 Zentimeter großes und ebenso tiefes Loch prangt seit Donnerstagmorgen, 7. November, in der Nähe der Reinigungsfirma Bönisch im Asphalt.

Unter der Asphaltdecke ist eine dicke Sandschicht zu sehen sowie einzelne schwarze Brocken, die in dem Loch liegen. Damit kein Autofahrer hineinfährt und kein Fußgänger hineinfällt, ist die Straße auf einem kleinen Teilstück in der kompletten Breite gesperrt.

Doch diese Absperrungen haben schon die ersten Schaulustigen erklommen, um bessere Fotos machen zu können.

Riesiges Loch reißt Straße in Werne auf: Stadt stellt Zeitplan auf und hat Vermutungen

In der Nähe der Spielhalle ist die Straße Am Friedstein gesperrt. © Mario Bartlewski

Doch wie kann so ein Loch mitten in der Straße entstehen? „Wir gehen davon aus, dass sich im Laufe der Zeit ein Hohlraum gebildet hat, der unterspült wurde“, sagt Christian Keidel vom Kommunalbetrieb Werne. Noch am Donnerstag habe man eine Kamera in den Hauptkanal geschickt: Doch eine Beschädigung konnte man nicht feststellen.

Am Freitag gehen die Arbeiten an dem Loch an der Straße Am Friedstein weiter. Doch bevor es verschwindet, wird das Loch am Freitag zunächst noch größer. Eine Baufirma soll das Loch öffnen, das lose Material entfernen und sich einen genauen Überblick verschaffen.

So lange ist die Straße Am Friedstein noch gesperrt

Geht bei der Untersuchung am Freitag alles in Ordnung, könnte das klaffende Loch schon bald Vergangenheit sein. Gibt es keine neuen Erkenntnisse über Beschädigungen, verfüllt die Baufirma das Loch, füllt es mit Schotter auf und asphaltiert den Abschnitt neu.

Wie weit man am Freitag kommt, ist allerdings noch unklar. Möglicherweise wird das Loch zunächst für das Wochenende übergangsweise geschlossen. Der Knackpunkt: Es ist unklar, ob die Firma es am Freitag noch schafft, zu asphaltieren. Ist das nicht der Fall, passiert das erst am Montag.

Riesiges Loch reißt Straße in Werne auf: Stadt stellt Zeitplan auf und hat Vermutungen

Der Sand wurde unter der Straße Am Friedstein ausgespült. © Mario Bartlewski

Ist man nach Abschluss der Arbeiten also sicher, dass so etwas nicht erneut passieren kann? „Man muss ehrlich gesagt die Kosten im Auge behalten“, sagt Keidel.

Theoretisch könnte die Stadt auch in allen Richtungen die Anschlussleitungen durchsuchen. Denn fest steht: Irgendwie muss der Sand unter dem Loch weggespült worden sein. „Weitersuchen macht für uns in diesem Fall keinen Sinn“, sagt Keidel.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Einbahnstraße Uhlandstraße

„Chaotische Zustände“ an der Uhlandschule? So geht es nach Zebrastreifen und Einbahnstraße weiter