Marvin Böhme kam beim SV Stockum zu einer unerwarteten Rolle. © Johanna Wiening
Fußball

Trainer-Entscheidung beim SV Stockum naht: „Die Stimmung ist jetzt ganz anders“

Die letzte Woche war turbulent beim SV Stockum. Nach der Trainerentlassung von Jürgen Welp folgte ein ständiges Hin und Her. Spieler Marvin Böhme kam zu einer ganz neuen Rolle - und brachte die Ruhe.

Es ist aktuell schwierig in Stockum. Nach der 0:9-Pleite gegen Eintracht Werne und Rücktritts-Überlegungen wurde Trainer Jürgen Welp von den Verantwortlichen vor die Tür gesetzt. Es hagelte Kritik von allen Seiten, der Verein stand vor dem totalen Chaos.

Eine endgültige Lösung für die Trainerposition gibt es beim gebeutelten A-Ligisten bislang noch nicht. Übergangsweise hat aber Marvin Böhme die Position als Spielertrainer übernommen. Zuletzt hatte er als Führungsspieler auf dem Feld bereits eine wichtige Rolle inne.

Mit seiner neuen Position hatte Marvin Böhme nicht gerechnet

„Dass ich jetzt diese Position übernommen habe, kam schon ziemlich plötzlich“, gibt Böhme zu. „Aber wir haben vor der Saison schon mal darüber gesprochen, dass ich eventuell mehr ins Trainerteam einsteige. Ich habe auch schon mal eine oder zwei Einheiten geleitet. Aber das ist jetzt schon deutlich mehr Verantwortung natürlich.“

Unzufrieden ist Böhme mit dieser Position allerdings definitiv nicht. „Mir macht das total Spaß“, sagt er. Und das auch, obwohl die erste Partie am Sonntag gegen den TSC Hamm deutlich mit 0:4 verloren ging. „Ich sag mal so: Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut.“

Mit der Leistung seiner Mannschaft ist er dennoch zufrieden. „Das war eine hundertprozentige Steigerung“, findet Marvin Böhme. „Es war definitiv im Ergebnis zu hoch, dazu gab es zwei Fehlentscheidungen. Alle haben zusammengehalten und haben es schon gut gemacht.“

Der neu gewonnene Zusammenhalt ist auch im Training spürbar. „Wir hatten letzte Woche Mittwoch 17 Spieler beim Training, Freitag 13“, berichtet Böhme. „So viele Jungs waren seit Monaten nicht mehr da. Da muss man einfach ein Lob aussprechen.“

Insgesamt sei die Situation eine ganz andere geworden. „Ich hatte mit Jürgen und Marlon nie ein Problem“, sagt Marvin Böhme. „Aber die Stimmung ist jetzt ganz anders, alle haben verstanden, dass wir das zusammen schaffen müssen. Das ist total gut.“

Auch beim Spiel waren, im Gegensatz zu den vergangenen Wochen, mehr als elf fitte Spieler dabei. „Es waren insgesamt 15 Jungs da, wir hatten zwei Verletzte“, erklärt Marvin Böhme. „Selbst die wären gekommen, aber da habe ich ganz klar gesagt, dass wir definitiv kein Risiko eingehen.“

Innerhalb dieser Woche soll es nun eine endgültige Entscheidung über die Trainerposition geben. „Ich denke schon, dass wir Ende der Woche ein Ergebnis haben werden“, so Böhme. Und wer weiß: Vielleicht übernimmt Marvin Böhme die Position an der Seitenlinie langfristig.

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.