Fußball: 3. Liga

Trainer-Einstand geglückt: Drei Punkte für Marvin Pourié – aber auch ein Wermutstropfen

Marco Antwerpen ist bereits der dritte Trainer des 1. FC Kaiserslautern mit dem Werner Fußballprofi Marvin Pourié. Doch er scheint die richtigen Worte gefunden zu haben – der FCK fuhr einen Sieg ein.
Marvin Pourié hatte am Samstag endlich wieder Grund zum Jubeln. © 1. FC Kaiserslautern

Gerade mal seit rund einer Woche ist Marco Antwerpen als Trainer des 1. FC Kaiserslautern im Amt. Für die Roten Teufel ist er bereits der dritte Coach in dieser Saison nach Boris Schommers und Jeff Saibene. In seinem ersten Spiel an der Seitenlinie wirkte es nun so, als sei Antwerpen genau der Richtige für die Lauterner.

In seinem ersten Spiel tauschte Antwerpen gleich auf fünf Positionen – doch Marvin Pourié durfte erneut von Anfang an im Sturmzentrum auflaufen. Gegen Waldhof Mannheim war der FCK vor der Partie allerdings trotz der neuen Ausgangslage Außenseiter.

Das zeigte sich im Spielverlauf aber nicht. Von Anfang an trat die Mannschaft mit viel Mut und Leidenschaft auf. Immer wieder störten die Roten Teufel die Gastgeber früh und sorgten so für eigene gute Angriffe.

Das erste Tor entstand allerdings aus einer Ecke. Obwohl der Mannheimer Torwart den Ball erstmal abwehren konnte, blieb der 1. FC Kaiserslautern in Ballbesitz. Dann war es Marvin Pourié, der den Ball auf seinen Teamkollegen Hendrick Zuck ablegte, der zur umjubelten Führung traf (14.).

Doch damit nicht genug. Nur sechs Minuten später legten die Gäste bereits nach: Marius Kleinsorge traf zum 2:0 (20.). So ging es dann auch in die Pause. Nach der Halbzeit ging für die Roten Teufel zwar nur noch wenig, doch auch die Gastgeber spielten sich keine Chancen heraus. So blieb es beim 2:0-Endstand und dem ersten Sieg für den FCK in 2021.

Für Marvin Pourié war dann nach 82 Minuten Schluss – er wurde ausgewechselt. Einziger Wermutstropfen für ihn: Auch in diesem Spiel gelang ihm kein eigenes Tor. Angesichts des starken Sieges und der Vorlage zum 1:0 dürfte ihm das aber wohl erstmal egal sein.

Mit dem Sieg verschaffte sich der FCK etwas Luft im Abstiegskampf und steht nun drei Punkte über dem Strich. Nächsten Samstag geht es für die Roten Teufel gegen den FC Bayern München II.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.