Fußball: 3. Liga

Rätselraten: Marvin Pourié bei Remis des 1. FC Kaiserslautern nicht einmal im Kader

Eigentlich war der Werner Fußball-Profi Marvin Pourié eine feste Größe im Sturm des Drittligisten 1. FC Kaiserslautern. Gegen den SV Meppen stand er nun allerdings nicht mal im Kader.
Wernes Angreifer Marvin Pourié, der für den 1. FC Kaiserslautern spielt, steht wieder im Kader. © imago images/pmk

Noch vor dem Wochenende schrieben wir an dieser Stelle: Der 1. FC Kaiserslautern braucht die Tore des Werner Fußballprofis Marvin Pourié, um wieder in die Spur zu kommen. Am Wochenende nun die Überraschung: Beim Drittliga-Heimspiel gegen den SV Meppen stand der Stürmer nicht mal im Kader.

Aus der Startelf der vergangenen Woche wurde neben Pourié auch Carlo Sickinger ausgetauscht. Der laboriert allerdings an einem Muskelbündelriss. Beim Werner Fußballprofi Pourié ist dagegen keine Verletzung bekannt. Naheliegend ist wohl, dass Trainer Marco Antwerpen Konsequenzen aus den schwachen Leistungen der vergangenen Wochen gezogen hat. Ihn deswegen direkt komplett aus dem Kader zu streichen, wirkt allerdings durchaus ungewöhnlich.

Der 1. FC Kaiserslautern tritt auf der Stelle

Ohne ihren Stürmer machte der FC Kaiserslautern kein schlechtes Spiel. Zweimal lagen die Roten Teufel gegen den SV Meppen zurück. Doch Marlon Ritter und Elias Huth brachten zweimal wieder den Ausgleich, sodass die Partie am Ende 2:2 ausging.

Mit dem Unentschieden tritt der FC Kaiserslautern weiterhin auf der Stelle. Mit nun 26 Punkten kann sich die Mannschaft nicht entscheidend von den Abstiegsrängen distanzieren und steht auf Rang 15.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.