Die Ankunft in Kairo war für die deutsche Nationalmannschaft sicherlich anders als sie es kennen. © dpa
Handball

Meinungen zur Handball-WM: „Mit Zuschauern zu spielen, wäre die falsche Entscheidung gewesen“

Am Mittwoch hat die Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten begonnen. Im Vorfeld gab es viele Diskussionen über Absagen und Zuschauer. Auch die heimischen Trainer haben eine klare Meinung.

Schon seit Wochen steht die Handball-Weltmeisterschaft unter keinem guten Stern. Viele deutsche Nationalspieler hatten im Vorfeld ihre Teilnahme abgesagt, wollten das Risiko aufgrund der Corona-Pandemie nicht eingehen. Auch über die Entscheidung kurz vor dem Start des Turniers, doch keine Zuschauer zuzulassen, wurde lange diskutiert.

Für Beate Przybilla ist es eindeutig. „Mit Zuschauern zu spielen, wäre die falsche Entscheidung gewesen“, sagt die Trainerin der Landesliga-Handballerinnen des TV Werne. „Wir können ja nicht alle zuhause sitzen und dann werden da Zuschauer zugelassen. Das macht ja keinen Sinn.“Ähnlich sieht es auch Axel Taudien, Trainer der Bezirksliga-Handballer des TV Werne. „Das konnte man ja auch vorher nicht nachvollziehen“, so der Coach. „Es war richtig, dass sich viele Mannschaften beschwert haben und dass die Verantwortlichen da ihre Meinung nochmal geändert haben.“

Auch zu der Entscheidung einiger deutscher Handballer, nicht an der Weltmeisterschaft teilzunehmen, kann Axel Taudien verstehen. „Letztendlich muss das ja jeder für sich entscheiden“, sagt der Coach. „Es ist ja egal. ob in der Kreisliga oder in der Nationalmannschaft. Am Ende ist es eine Entscheidung des Einzelnen, das muss man respektieren.“

Das sagt auch Beate Przybilla. „Man weiß ja nie, wie die Situation eines einzelnen ist“, erklärt sie. „Jeder kann ja theoretisch ein krankes Kind oder andere Risikopatienten in seinem Umfeld haben. Deswegen muss man definitiv alle Meinungen respektieren.“

Doch trotz der vielen Diskussionen um das Turnier: Gucken werden es wohl beide heimischen Handballtrainer. „Na klar“, sagt Beate Przybilla. „Es interessiert mich ja und man kann Handball sehen.“Auf die Frage, wie gut die deutsche Nationalmannschaft einzuschätzen sei, hat Axel Taudien keine klare Antwort. „Ob Favorit oder nicht: Am Ende kommt es darauf an, wie die Mannschaften ins Turnier starten“, sagt er. „Deutschland hat auch in den EM-Quali-Spielen schon überraschend gut gespielt. Wer weiß, ob das nicht auch bei der WM möglich ist?“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.