Fußball: 3. Liga

Marvin Pourié soll endlich wieder treffen – hat aber „einen gewissen Rucksack auf“

Der 1. FC Kaiserslautern hat am Wochenende ein Duell gegen einen direkten Konkurrenten vor der Brust. Dort soll Marvin Pourié wieder treffen - das ist aber leichter gesagt als getan.
Marvin Pourié will wieder treffen. © 1. FC Kaiserslautern

Langsam wird es immer brenzliger für den 1. FC Kaiserslautern. Die Mannschaft um den Werner Fußballprofi Marvin Pourié steckt tief im Abstiegskampf der 3. Liga. Derzeit sind es noch 13 Spiele – allerdings müssen die Roten Teufel dringend anfangen, regelmäßig zu punkten.

Die nächste Gelegenheit haben sie am Samstag beim Heimspiel gegen den SV Meppen – einen direkten Konkurrenten aus der unteren Tabellenhälfte. Wichtig werden könnten dann auch die Tore von Marvin Pourié. Der hat allerdings aktuell eine kleine Ladehemmung: Seit sechs Spielen wartet er auf einen Treffer.

Marvin Pourié „braucht eine gewisse Gelassenheit“

Das hat natürlich auch Trainer Marco Antwerpen bereits registriert, der dennoch weiter auf seinen Schützling setzt. Im Interview mit dem Kicker sagte er: „Er braucht eine gewisse Gelassenheit. Vielleicht hat er gerade einen gewissen Rucksack auf, dass er sich zu sehr unter Druck setzt.“

Dennoch ist er weiterhin mit sieben Treffern der Top-Torjäger des 1. FC Kaiserslautern. Und wenn am Samstag der Knoten platzt, könnte er eine zentrale Figur für die Roten Teufel werden, die so dringend wieder siegen müssen, um aus dem Abstiegsstrudel zu kommen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.