Fußball: 3. Liga

Marvin Pourié ist beim FC Kaiserslautern am Wochenende ganz besonders gefordert

Die Erleichterung war beim FC Kaiserslautern groß - mit dem neuen Trainer Marco Antwerpen an der Seitenlinie gab es in der vergangenen Woche den ersten Sieg in 2021. Nun wollen sie nachlegen.
Marvin Pourié will endlich wieder Jubeln. © FC Kaiserslautern

Das Zittern ist beim FC Kaiserslautern nach wie vor groß. Immernoch steckt der FCK tief im Abstiegssumpf der 3. Liga. Doch es scheint so, als hätte Marco Antwerpen, seit gut zwei Wochen als Trainer im Amt, die richtigen Worte gefunden: Unter ihm gelang in der vergangenen Woche der erste Sieg in 2021 gegen Waldhof Mannheim.

Daran wollen sie am Wochenende anknüpfen. Und dafür ist besonders der Werner Fußball-Profi Marvin Pourié in der Pflicht. Gegen den Deutschen Rekordmeister – oder zumindest dessen Zweitvertretung – muss der Werner endlich wieder treffen. Zwar ist er mit acht Toren Top-Torschütze des FCK, doch zuletzt hatte er eine kleine Torflaute.

Dass vorallem die Offensive mehr gefordert sein wird, zeigt auch das Hinspiel. Defensiv stand der FCK gegen die Bayern gut und ließ kein Gegentor zu. Allerdings konnten sie auch selbst den Ball nicht im Kasten unterbringen. Das soll sich in diesem Spiel ändern – wenn möglich auch unter der Beteiligung von Marvin Pourié.

Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr auf dem Betzenberg.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.