Marco Antwerpen (l.) und Kurtulus Öztürk gehen ab sofort getrennte Wege. © imago images/Eibner
Fußball

Kurtulus Öztürk und Marco Antwerpen gehen ab sofort getrennte Wege

Marco Antwerpen und Kurtulus Öztürk haben seit dreieinhalb Jahren jeden Trainerjob gemeinsam bestritten. Nun trennen sich die Wege - für Außenstehende eine überraschende Entscheidung.

Bis 2017 war Kurtulus Öztürk noch Trainer beim Werner SC, feierte dort erfolgreich den Aufstieg bis in die Fußball-Landesliga. Doch im Sommer 2017 gelang ihm dann der erste große Wurf: Der Unnaer Marco Antwerpen fragte Öztürk, ob er ihn als Co-Trainer bei Viktoria Köln in der Regionalliga unterstützen würde.

Dreieinhalb Jahre arbeiteten die beiden Trainer erfolgreich zusammen. Doch nun ist Schluss damit – das konnte man in einem Pressebericht lesen. Kurtulus Öztürk war vom Anruf dieser Zeitung dennoch überrascht. „Ich war überrascht, dass es schon in der Presse drin stand, das war eigentlich vertraulich und stimmte auch nicht genauso. Aber ja, ich kann das bestätigen“, erklärte der Co-Trainer.

Marco Antwerpen und Kurtulus Öztürk haben „gemeinsam entschieden“

„Wir sind gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass wir ab jetzt getrennte Wege gehen. Es waren wirklich super Jahre, aber jetzt ist eine gute Zeit, um die Zusammenarbeit zu beenden“, so Öztürk. „Wir hatten ja natürlich mal unterschiedliche Meinungen, aber es ist nicht an Differenzen gescheitert.“

Erst im Oktober hatte Antwerpen noch in einem Interview betont, Öztürk sei der beste Co-Trainer, den er sich wünschen könne. „Es hat ja auch supergut funktioniert“, betont der Werner. „Aber Marco hat sich seine Gedanken gemacht und ich auch und wir sind dann beide gemeinsam zu dem Schluss gekommen, dass eine Trennung jetzt der richtige Schritt ist.“

Oft war das Duo Antwerpen/Öztürk in den vergangenen dreieinhalb Jahren eine Erfolgsgeschichte. Zusammen übernahmen sie nach ihrer Station in Köln Preußen Münster, Eintracht Braunschweig und die Würzburger Kickers. Ein Highlight war sicherlich der Aufstieg mit Eintracht Braunschweig in die zweite Bundesliga, der nach Öztürks Nachverpflichtung erst so richtig ins Rollen kam. Preußen Münster holten sie als Trainer aus dem Abstiegskampf.

„Ich bin Marco dankbar bis zu einem Punkt, dass er mir 2017 die Chance gegeben hat und mich dazu geholt hat“, erklärt Kurtulus Öztürk. „Ab einem gewissen Punkt haben wir, finde ich, beide gut von unserer gemeinsamen Zusammenarbeit profitiert.“

Wie es für Kurtulus Öztürk persönlich in Zukunft im Trainergeschäft aussieht, steht aktuell noch nicht fest. „Natürlich habe ich mein Netzwerk und meine Ziele. Aber ich lasse mich da überraschen, was die Zukunft bringt“, so der Co-Trainer.

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.