Zu Beginn der Saison musste sich Johannes Richter (r.) das Spiel gemeinsam mit Joe Breloh und Fabian Vogt vom Spielfeldrand anschauen. © Johanna Wiening
Fußball: Landesliga

Johannes Richter nach Krücken und Schmerzen: „Das macht wenig Spaß!“

Keine einzige Minute hat Johannes Richter in dieser Saison für den SV Herbern absolviert - und das, obwohl er eigentlich Stammspieler ist. Nun erklärt er, wie es um seine Verletzung steht.

Noch zu Beginn der Saison war das Bild besorgniserregend. Nach einer guten Vorbereitung kam Johannes Richter auf Krücken zum Platz des Landesligisten SV Herbern. An Fußballspielen war in den bisherigen Partien der Saison nicht zu denken.

Die Diagnose, die Johannes Richter unmittelbar vor dem ersten Spieltag erhielt, klang niederschmetternd: Die Schmerzen im Knie rührten von einem Anriss des Meniskus´ und Flüssigkeit im Knie. Die Krücken waren der letzte Versuch, die Probleme ohne eine Operation zu beheben.

Johannes Richter vom SV Herbern ist aktuell schmerzfrei

Das Zugucken war schmerzhaft für Johannes Richter. Doch es hat sich gelohnt. „Ich bin aktuell schmerzfrei, kann auch Laufen gehen“, berichtet er von den positiven Entwicklungen. „Nur auf dem Fußballplatz ausprobieren konnte ich es halt bisher noch nicht.“

Zwar brennt Richter darauf, endlich wieder auf dem Fußballplatz zu stehen. Doch er weiß auch: Die Pause tat seinem Knie durchaus gut. „Es hat sicherlich geholfen, dass ich jetzt die ganze Zeit weniger Belastung hatte. Auch, wenn das natürlich wenig Spaß gemacht hat“, berichtet er.

Doch sicher überstanden ist die Verletzung nach wie vor nicht. „Beim MRT hieß es, dass deutlich weniger Flüssigkeit im Knie ist und dass es mir gut geht“, erklärt Richter. „Aber das ist kein Freifahrtschein, dass die Verletzung nicht doch nochmal auftritt.“

Dabei hat Johannes Richter eigentlich schon genug Spiele verpasst. Sein letztes Pflichtspiel absolvierte er am 15. Februar 2020 gegen die SG Borken. Danach gab es die erste kleine Verletzung und die Corona-Pause. Pünktlich zur Vorbereitung war er wieder fit – nur, um dann zum ersten Spieltag direkt wieder seiner Mannschaft zu fehlen.

„Das ist schon bitter“, muss auch der erfahrene Verteidiger selbst zugeben. „Deswegen bin ich aber froh, wenn es endlich wieder losgeht und wir zumindest wieder trainieren können.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.