Aykut Kocabas war an der Verpflichtung der drei Neuzugänge beteiligt. © Jura Weitzel
Fußball: Kreisliga A

Eintracht Werne verstärkt sich mit Spielern der direkten Konkurrenz – auch vom SV Stockum

Es sind schon die zweiten erfreulichen Nachrichten für Eintracht Werne in dieser Woche. Nach den Zusagen vieler Leistungsträger verkünden die Evenkämper nun auch drei Neuzugänge.

Eintracht Werne ist ein ambitionierter Verein, das ist bekannt. Dementsprechend hoch sind auch die Ansprüche der Evenkämper bei der Wahl der Neuzugänge. Drei Spieler haben sie nun für die kommende Saison verpflichtet – und der neue Cheftrainer Aykut Kocabas hatte daran entscheidenden Anteil.

Nach zuletzt zwei Jahren beim TSC Hamm wird Kadir Kavakbasi im Sommer zurück in den Dahl kommen. Der junge Fußballer ist auf den Flügeln flexibel einsetzbar. „Ich hatte seit seinem Wechsel trotzdem regelmäßig Kontakt mit ihm. Dadurch, dass wir uns schon lange kennen, war es natürlich nicht so schwer, ihn zu überzeugen“, sagt Kocabas und lacht.

„Es ist gut, wenn man weiß, was man erwarten kann“

Insgesamt sei es in den aktuellen Zeiten einfacher, Spieler zu verpflichten, die man gut kennt. „Generell kennt man bei uns im Kreis natürlich viele, weil die meisten schon Jahre lang gegeneinander spielen“, erklärt der Trainer. „Aber aktuell ist es natürlich einfach gut, wenn man weiß, wie der Akteur spielt und was man erwarten kann.“

Kadir Kavakbasi kommt zurück in den Dahl. © Matthias Kerk © Matthias Kerk

Der zweite Spieler, der Eintracht Werne ebenfalls aus dem Nähkästchen kennt, ist Beyar Sami Schebab. Der zentrale Mittelfeldakteur hat ebenfalls noch bis vor zwei Jahren bei den Evenkämpern gespielt, bevor er zum Hammer SC gewechselt ist. Nun geht es für ihn wieder zurück.

Aykut Kocabas freut sich ganz besonders über diesen Wechsel. „Das ist für uns eine extrem gute Verstärkung. Er war auch von einigen anderen Vereinen umworben worden“, erklärt der Trainer. Der Kontakt kam, wie schon bei Kavakbasi, über Aykut Kocabas zustande.

Firat Isikli verlässt den SV Stockum in Richtung Eintracht Werne. © Jura Weitzel © Jura Weitzel

Der dritte und letzte Neuzugang kommt vom direkten Lokalrivalen zu den Evenkämpern. Nach 1,5 Jahren beim SV Stockum wechselt Firat Isikli in den Dahl. Ein Wechsel, der sich schon lange angebahnt hat. „Wir hatten in den letzten zwei, drei Jahren schon immer Kontakt zu Firat, weil er in der Offensive mit seiner Konstanz hilft“, erklärt Kocabas. „Irgendwie kam aber sonst immer etwas dazwischen. Jetzt sind wir froh, dass es endlich geklappt hat.“

Mit zwei weiteren Neuzugängen ist Eintracht Werne noch in Gesprächen. Mit Oliver Samardzic und Tolga Ay, die bereits mit sofortiger Wirkung die Evenkämper verstärken, und den Sommer-Neuzugängen hat Eintracht einen großen Schritt gemacht, um in der kommenden Saison einer der Favoriten um den Aufstieg zu bleiben.

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.