Rainer Fiebig konnte viele erfreuliche Nachrichten verkünden. © David Döring
Fußball: Kreisliga A

Eintracht Werne verlängert mit Leistungsträgern – verliert aber auch vier Spieler

Es ist kein Geheimnis: Eintracht Werne hat einige viel umworbene Spieler in den eigenen Reihen. Viele von ihnen kann der A-Ligist auch in der kommenden Saison halten - vier verlassen den Verein.

Dass Eintracht Werne einige hochkarätige Fußballer in den eigenen Reihen hat, ist kein Geheimnis. Dem Fußball-A-Ligisten gelingt es immer wieder, starke Spieler in den Dahl zu holen. Nun steht fest, inwieweit der aktuelle Kader auch in der kommenden Saison zusammen bleibt.

„Einen Großteil des Kaders aus der aktuellen Saison konnten wir halten“, sagt Rainer Fiebig, Sportlicher Leiter von Eintracht Werne, über die Kaderplanung. So bleiben viele Leistungsträger wie beispielsweise Enes Akyüz, Abdullah Sahin, Damir Kurtovic oder Marko Martinovic dem Verein erhalten.

Die Abgänge von Dennis Kozlik und Alex Griskevic sind „absolut nachvollziehbar“

Dennoch gibt es natürlich auch einige Abgänge bei den Evenkämpern. Schon in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass Dennis Kozlik und Alex Griskevic die Eintracht in Richtung GS Cappenberg verlassen. „Das ist absolut nachvollziehbar“, kommentiert Fiebig die Wechsel. „Es sind beides gute Jungs, die sich bei uns aber einfach nicht durchsetzen können.“

Zudem wird auch Steven Farchmin den Verein verlassen. „Er ist ja schon im letzten Jahr nach Ennigerloh gezogen, das ist einfach eine brutale Strecke. Dazu wird er jetzt noch Papa“, erklärt Fiebig. Die Zeit von Farchmin bei Eintracht Werne war ohnehin nicht die einfachste. Kurz vor seinem Wechsel zu den Evenkämpern 2019 zog er sich einen Kreuzbandriss zu und verpasste dann die komplette Saison. In der aktuellen Spielzeit war er zwar wieder dabei, musste aber meist hinter Topstürmer Abdullah Sahin zurückstecken.

Steven Farchmin verlässt Eintracht Werne nach der Saison.
Steven Farchmin verlässt Eintracht Werne nach der Saison. © David Döring © David Döring

Der vierte Abgang ist ebenfalls einer, der schon absehbar war: Ibrahim Saadouni verlässt die Evenkämper bereits nach einem Jahr wieder in Richtung BV Hamm. „Er will da mit Kumpels zusammenspielen. Wir haben noch nicht detailliert drüber gesprochen, aber ich gehe davon aus, dass er geht“, so Fiebig.

Der Wechsel von Saadouni bedeutet allerdings auch, dass Tunahan Sari der Eintracht entgegen aller Gerüchte erhalten bleibt. Sari war ebenfalls mit BV Hamm in Verbindung gebracht worden. „Er hatte auch mit denen gesprochen, aber das ist schon ein bisschen her und mittlerweile vom Tisch“, erklärt Eintrachts Sportlicher Leiter.

Der einzige Spieler, der sich bisher noch Bedenkzeit erbeten hat, ist Emir Bajric. Der defensive Mittelfeldspieler ist dem Vernehmen nach wohl auch mit anderen Vereinen im Gespräch. „Wir hoffen natürlich, dass er bleibt“, sagt Reiner Fiebig. „Aber das müssen wir jetzt einfach abwarten. Ich gehe davon aus, dass wir so oder so in der kommenden Saison einen guten Kader stellen können.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.