Der SV Stockum kann im Sommer einen weiteren Neuzugang begrüßen. © Helga Felgenträger
Fußball: Kreisliga A

Ein Zufall sorgte für den Wechsel von Hasret Acar aus Rünthe zum SV Stockum

Eigentlich war Hasret Acar beim SuS Rünthe nicht unglücklich. Dann kam es aber zu einer zufälligen Begegnung - und Acar wollte das Abenteuer SV Stockum versuchen.

Schon seit einiger Zeit spielt Hasret Acar beim SuS Rünthe. Eigentlich hatte er auch keine großen Wechselwünsche gepflegt, hatte sich wohl gefühlt bei dem B-Ligisten aus Bergkamen. Doch dann kam es zu einem zufälligen Treffen – und seine Überlegungen änderten sich.

„Ich habe bei der Arbeit ganz zufällig einen alten Mitspieler, mit dem ich damals in der B-Jugend zusammen gespielt habe, getroffen“, erzählt Hasret Acar. Und dieser ehemalige Mannschaftskollege war Soufian Bhihi, seines Zeichens Kapitän des SV Stockum.

Soufian Bhihi lockte Hasret Acar zum SV Stockum

Bhihi und Acar unterhielten sich und kamen dabei auch auf ihre aktuellen Vereine zu sprechen – den SV Stockum und den SuS Rünthe. „Und dann hat Soufian mich gefragt, ob ich mir nicht vorstellen könnte, auch nach Stockum zu kommen“, berichtet Acar.

Der Bergkamener hörte sich beim A-Ligisten alles genau an, führte Gespräche mit dem Geschäftsführer Yassine Najih und dem Sportlichen Leiter Monim Bhihi. Und dann stand schnell fest: Hasret Acar spielt in der kommenden Saison für den SV Stockum. „Ich will es einfach ausprobieren, die Kreisliga A ist ja eine Stufe höher“, sagt der Neuzugang.

Aus seiner neuen Mannschaft kennt Hasret Acar bisher allerdings nur Soufian Bhihi. „Aber ich mag Überraschungen. Das Unbekannte finde ich interessant. Und: Ich bin überzeugt, dass wir eine richtig gute Mannschaft haben werden“, sagt der Neuzugang.

Und wenn er dann endlich wieder auf das Spielfeld darf, geht es ihm hauptsächlich um den Spaß. „Das ist der Hauptgrund, um Fußball zu spielen für mich“, sagt Hasret Acar. „Wir werden bestimmt gut zusammenspielen in Stockum, davon bin ich überzeugt.“

Auf der Sechserposition will er seiner Mannschaft aber auch helfen, die höheren Ziele zu erreichen. „Natürlich spielen wir jetzt gerade noch nicht um den Aufstieg mit“, sagt Hasret Acar. „Aber wir wollen schlagkräftig sein. Ich denke, dass wir in der nächsten Saison die Top Fünf oder Top Drei durchaus anpeilen können. Das ist kein Problem.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.