Nun steht fest, ob WSC-Trainer Lars Müller (r.) und sein Co Joel Simon auch in der kommenden Saison weitermachen. © Jura Weitzel
Fußball: Landesliga

Der Werner SC hat Klarheit auf der Trainerposition in der neuen Saison

Seit vier Jahren ist der ehemalige Profi-Fußballer Lars Müller Trainer des Landesligisten Werner SC. Nun steht fest, ob er auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie steht.

Als der Werner SC 2017 in die Fußball-Landesliga aufstieg, musste sich der Verein einen neuen Trainer suchen. Der erfolgreiche Kurtulus Öztürk folgte Marco Antwerpen in die Regionalliga und startete seine Trainerkarriere im Profi-Fußball. Sein Nachfolger wurde Lars Müller – und blieb es bis heute.

Nun steht fest, dass der Ex-Profi auch in der kommenden Saison beim Werner SC an der Seitenlinie steht. „Es war sofort klar, dass wir weiter zusammenarbeiten. Es passt einfach sehr gut – menschlich und sportlich“, freut sich Thomas Overmann, der Fußballvorsitzende des Werner SC.

Wenn Overmann über Lars Müller spricht, gerät er leicht ins Schwärmen. „Wir haben mit Lars als Trainer und auch Kutte (Kurtulus Öztürk, Anm. d. Red.) als externem Berater die geballte Kompetenz. Das war für mich auch ein Grund, um weiterzumachen“, so Overmann. „Ich bin davon überzeugt: Mit Lars haben wir den besten Trainer der Landesliga.“

Für Thomas Overmann sind besonders zwei Gründe zentral. „Wir haben in den letzten Jahren immer nur Schritte nach vorne gemacht und uns oben in der Landesliga etabliert. Es läuft einfach hervorragend“, sagt der WSC-Fußballvorsitzende.

Zudem gibt es einen weiteren wichtigen Punkt: „Wir bauen auf Werner Jungs und holen uns keine fertigen Spieler. Bei uns gibt es talentierte Jungs, die von Lars ausgebildet werden. Das passt absolut hervorragend“, erklärt Overmann seine Begeisterung.

Ganz so euphorisch ist Lars Müller selbst zwar nicht, allerdings sagt auch er selbst: „Ich musste insgesamt natürlich nicht groß überlegen. Gerade die Gegebenheiten, dass die letzte Saison abgebrochen wurde und hinter dieser ein Fragezeichen steht, sorgen dafür, dass ich so natürlich auf keinen Fall abtreten will.“

Ein Punkt, der für Lars Müller auch ausschlaggebend war, ist die Verlängerung von Co-Trainer Joel Simon, dem ehemaligen Kapitän der Mannschaft. „Es war wichtig, dass Joel auch weitermacht“, so Müller. „Zwischen uns passt es auch einfach gut, deswegen ist es super, dass wir weiter zusammen arbeiten.“

Auch Thomas Overmann ist begeistert von der Verlängerung des Co-Trainers. „Als ehemaliger Kapitän hat Joel eine hervorragende Verbindung zu der Mannschaft“, so der Fußballvorsitzende. „Deswegen sind wir insgesamt jetzt gut aufgestellt für die neue Saison.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.