Jetzt steht fest, ob Jens Kalpein, Benjamin Siegert und Martin Eickmeyer auch in der kommenden Saison beim SV Herbern bleiben. © Johanna Wiening
Fußball: Landesliga

Der SV Herbern hat entschieden, wer in der nächsten Saison Trainer ist

Normalerweise verkündet der SV Herbern traditionell beim Davertpokal im Januar, wer in der nächsten Saison auf dem Trainerposten sitzt. Da der nicht stattfindet, gibt es jetzt schon eine Entscheidung.

Erst vor dieser Saison hatte der SV Herbern einen neuen Cheftrainer bekommen. Benjamin Siegert hat das Amt von Holger Möllers übernommen. Sechs Spiele stand er nun gemeinsam mit Martin Eickmeyer an der Seitenlinie. Nun steht auch fest, wie es in der kommenden Saison mit dem Trainergespann des Landesligisten weitergeht.

„Benni, Jens und Martin bleiben uns alle drei auch in der kommenden Saison erhalten“, berichtet Ludger Staar, Sportlicher Leiter des SV Herbern. „Das ist für uns natürlich toll und gibt uns Sicherheit in der Planung für die kommende Spielzeit.“

Und auch Siegert selbst freut sich über seinen Verbleib in Herbern. „Das Schalke-Angebot habe ich erstmal ausgeschlagen“, antwortet er scherzhaft, angesprochen auf die Vertragsverlängerung. Dann wird er aber wieder ernst. „Ich habe ja erst sechs Spiele für den SV Herbern gemacht. Da ist es wirklich schön, dass ich das Vertrauen für die weitere Arbeit bekommen habe.“

Auch die Gespräche seien gut gelaufen. „Ich glaube, beide Seiten sind bisher auf jeden Fall zufrieden“, resümiert Siegert. „Wir haben natürlich auch darüber gesprochen, was vielleicht noch zu verbessern geht. Der Verein will sich entwickeln, ich will mich entwickeln. Deswegen sind wir da auf jeden Fall auf einem guten Weg.“

Für Benjamin Siegert ist der SV Herbern die erste Trainerstation. Zuletzt hatte er für den Bezirksligisten FC Nordkirchen die Fußballschuhe geschnürt, hat aber auch schon für einige Profi-Vereine wie Preußen Münster oder den VfL Wolfsburg gespielt.

Durch die Klärung der Trainerfrage kann sich der SV Herbern und auch Benjamin Siegert nun auf die weitere Planung konzentrieren. „Wir werden Anfang des Jahres jetzt mit dem aktuellen Kader sprechen, wie es in der nächsten Saison weitergeht“, so Siegert. „Dann haben wir die Planung möglichst bald abgeschlossen und können ruhig in die nächsten Monate gehen.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.