Bronek Bakiewicz findet den Saisonabbruch richtig. © Foto Helga Felgenträger
Volleyball

Bronek Bakiewicz: „Corona hat bei den Damen den Aufschwung ein Stück kaputt gemacht“

Die Volleyballsaison ist bei den Senioren beendet - das steht nun fest. Das Coronavirus hat den Teams einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bronek Bakiewicz findet den Abbruch richtig.

Lange hingen die Volleyballer des TV Werne und des Werner SC in der Luft. Wie auch in den anderen Sportarten war spätestens seit dem Lockdown völlig unklar, ob und wie die Saison weitergeht. Nun steht fest: für die Erwachsenen gar nicht. Das Präsidium des Westfälischen Volleyballverbandes (WVV) hat die Saison beendet – nur für die Junioren gibt es eine Hintertür.

Bronek Bakiewicz, der sowohl die Oberliga-Damen des TV Werne, als auch die Bezirksliga-Herren des Werner SC trainiert, ist zufrieden mit der Entscheidung. „In erster Linie ist es erstmal gut, dass wir jetzt nicht mehr so in der Luft hängen. Wir wissen jetzt wenigstens, wie es weitergeht“, sagt der erfahrene Trainer.

Bronek Bakiewicz hält den Saisonabbruch für sinnvoll

Und auch die Entscheidung selbst hält Bakiewicz für sinnvoll. „Ich finde es absolut richtig. Dass eine Saison noch durchgeführt werden könnte, kann ich mir nicht vorstellen“, sagt er. „Wir bräuchten dann ja, wenn wir wieder spielen wollten, eine vernünftige Vorbereitung. Dann könnten wir frühestens Ende März wieder starten.“

Außerdem sähe er bei einer Saisonfortsetzung ein weiteres Problem. „Keiner kann sagen, wo die Reise hingeht mit dem Coronavirus im Moment“, sagt der Trainer. „Bevor es gesundheitsgefährdend ist, können wir jetzt lieber noch ein halbes Jahr pausieren und dann in der kommenden Saison wieder richtig loslegen.“

Auch aus der Mannschaft hat er wenig negative Rückmeldungen bekommen. „Da war es allen irgendwie schon vorher klar und wenig überraschend, dass die Saison nicht weitergespielt wird“, sagt er. „Und bei den Männern müssen wir uns sowieso sortieren, weil wir da ja viele Änderungen im Kader hatten durch die vielen Abgänge im Sommer.“

Etwas ärgerlicher sieht es aus bei den Oberliga-Damen des TV Werne. „Die Mädels hatten letztes Jahr eine katastrophale Saison. Aber diesen Sommer haben wir in der Vorbereitung viel gearbeitet und haben gezeigt, dass wir definitiv in die Oberliga gehören. Auch mit der Hilfe von meinem Trainerkollegen Philipp Zurwieden“, so Bakiewicz. „Corona hat bei den Damen den Aufschwung ein Stück kaputt gemacht.“

Während bei den Senioren die Saison also beendet ist, gibt es bei den Junioren noch ein Hintertürchen. Sollte es irgendwann mit Bezug auf die Coronazahlen wieder möglich sein, sollen den Jugendmannschaften, die Interesse haben, alternative Wettbewerbe angeboten werden.

Bronek Bakiewicz findet das gut. „Ich glaube, bei den Junioren muss man das differenzierter betrachten“, sagt er. „Man muss der Jugend was bieten und da auch ein bisschen helfen, am Ball zu bleiben. Natürlich weiß noch niemand, ob das möglich ist. Aber wir hoffen einfach das Beste.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.