Zwei Wochen Lagerspaß gehen zu Ende

09.07.2008, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Im sonnigen Medebach geht es im Messdienerlager St. Georg - wie schon seit 38 Jahren zuvor - für die einzelnen Gruppen darum, eine möglichst gute Platzierung in der Lagermeisterschaft zu erreichen. Jeden Tag aufs Neue müssen sich die Gruppen bei den diversen Stadt-, Wald-, Sport- und Quizspielen beweisen. So wurde zum Beispiel bei der traditionellen Fotoscharade die Stadt erkundet. Beim Stationslauf "Long Way to Meat" galt es eine Strecke von über 20 Kilometer zu bewältigen und zwischendurch bei den vielfältigen Stationen einzelne Aufgaben zu lösen, wobei allerdings eine Grillstation zwischendurch für Entspannung und Wohlbefinden sorgte. Aber auch das Wissen der Kinder ist gefragt, wie zum Beispiel bei Quizspielen wie "Wer wird Millionär?". Während bei einem erfolgreichen Fußballspiel gegen ein befreundetes Lager aus Gütersloh das Gemeinschaftsgefühl der Kinder gestärkt wurde, sorgten nicht zuletzt das von den Küchenfrauen liebevoll zubereitete Essen sowie Fahrten zum Schwimmbad und der obligatorische Tagesausflug zum "Fort Fun" für unvergessliche Momente. Doch lässt sich nicht verschweigen, dass der ein oder andere nach zwei Wochen Lagerspaß doch froh ist am Freitag gegen 16 Uhr wieder Vreden zu erreichen. Fotos sind im Internet zu sehen.

www.mdstgeorg.de

Lesen Sie jetzt