Wir sind Vreden: Madrigalchor, Frühstückskreis und Chorgesang

Leserfotos

Unsere Leserinnen und Leser haben uns wieder viele Fotos von Unternehmungen mit der Familie, der Nachbarschaft, im Verein oder in Gruppen geschickt. Hier geht es zu den Fotos.

Vreden

12.02.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

20 Jahre Frauenfrühstückskreis

Wir sind Vreden: Madrigalchor, Frühstückskreis und Chorgesang

100 Frauen haben im Haus Terrahe das 20-jährige Bestehen des Frauenfrühstückstreffs gefeiert. Ehrengäste waren die vier Gründerinnen Ria Sönnekes, Maria Revers, Marita Geelink und Theo Volmer, stellvertretend für seine Frau Mechthild, die ein Präsent erhielten. Ein Team der KFD sorgt einmal im Monat dafür, dass die 40 bis 80 Besucherinnen des Frühstücks-Treffs einen gedeckten Tisch und ein ausgewogenes Frühstück vorfinden. Christine Ameling, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Vreden, betonte, wie wichtig es für Frauen sei, sich auszutauschen. Mechthild Schlichtmann sorgte mit Liedern für tolle Stimmung. © privat

Ämterwechsel beim Madrigalchor

Wir sind Vreden: Madrigalchor, Frühstückskreis und Chorgesang

Zwei Vorstandsmitglieder des Madrigalchors schieden auf eigenen Wunsch aus: Margret Terhalle war jahrzehntelang als Stellvertretende Vorsitzende aktiv, Mechthild Schwanekamp hatte sich zehn Jahre lang als Notenwartin engagiert. Doris Polanz hielt Rückblick auf ihren tatkräftigen Einsatz. Neu gewählt wurden Gertrud Tekampe zur Notenwartin und Josef Tekampe zum Stellvertretenden Vorsitzenden. © privat

Armspange für die glückliche Gewinnerin

Wir sind Vreden: Madrigalchor, Frühstückskreis und Chorgesang

Anlässlich der Weihnachtsverlosung der SpVgg Vreden gewann Anke Becker eine Niessing-Arm-spange „Tattoo“. Diese wurde im Hause Niessing für Anke Becker gefertigt und mit einem individuellen Tattoo graviert. Sonja Erl übergab den Gewinn im Haus Niessing mit anschließender Betriebsbesichtigung. Bei der Übergabe: Sonja Erl (Firma Niessing, Leitung PR-Abteilung), Norbert Abbing (SpVgg), Anke Becker, Finn Becker, Roland Becker, Tom Becker, Jens Klein-Günnewyck (Firma Niessing, Fertigungsleitung), Christian Bengfort (SpVgg), Stefan Segbers (SpVgg). © privat

Chorgesang beim Neujahrsempfang

Wir sind Vreden: Madrigalchor, Frühstückskreis und Chorgesang

Der Chor „Vocal Art“ unter der Leitung von Judith Rolvering übernahm die musikalische Gestaltung des Neujahrsempfangs der Kirchengemeinde St. Georg in Vreden. Rund 200 Gäste waren beim Empfang als Zuhörer dabei. © Rolvering

Vredenerinnen tanzen am Freitag gegen Gewalt an Frauen

Wir sind Vreden: Madrigalchor, Frühstückskreis und Chorgesang

Der Arbeitskreis „Keine Gewalt an Frauen und Kindern in Vreden“ führt am 14. Februar um 14.30 Uhr auf dem Vredener Marktplatz eine Tanzaktion gegen Gewalt durch. Bei „One billion rising“ wird weltweit in hunderten Städten auf die Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht. Die eine „Milliarde“ deutet auf eine UN-Statistik hin, nach der jede dritte Frau weltweit bereits Opfer von Gewalt wurde. Sie wurden geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Häusliche Gewalt ist die häufigste Ursache für Verletzungen bei Frauen. Misshandlungen durch den Ehemann, Freunde oder Lebenspartner gehören für viele Frauen und Kinder in Deutschland zum Alltag. Einkommen, Bildung oder Alter sind dabei völlig belanglos. Neben den Vredener Grundschulen, der Sekundarschule und dem Kindergarten „Kleiner Prinz“ haben sich in den letzten Monaten viele interessierte Frauen an den Tanzworkshops beteiligt. „Alle Vredener, die mit uns ein Zeichen gegen Gewalt setzen wollen, sind eingeladen. Wir freuen uns über jeden Menschen, der an diesem Tag dabei ist“, so Christine Ameling, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt. Bei schlechtem Wetter findet die Aktion in der Rundsporthalle statt. © privat

  • Haben auch Sie ein Foto für unsere „Wir sind“-Seiten in print und online? Senden Sie es uns in druckfähiger Auflösung und mit ein paar Infos zu dem Foto sowie Ihren Kontaktdaten einfach per Mail an unsere Redaktion.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt