Verwirrte Frau: Familie hat sich bei der Polizei gemeldet

Polizeimeldung

Sie konnte ihren Namen nicht nennen und war orientierungslos: Eine ältere Frau ist am Mittwoch in einem Firmengebäude in Vreden aufgetaucht. Inzwischen ist der Fall geklärt.

Vreden

17.02.2021, 16:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei suchte Zeugen, um eine verwirrte Frau zu identifizieren.

Die Polizei suchte Zeugen, um eine verwirrte Frau zu identifizieren. © dpa

Eine offensichtlich verwirrte Frau hat am Mittwoch gegen 12.45 Uhr ein Firmengebäude am Konrad-Zuse-Ring in Vreden betreten und sich dort auf einen Stuhl gesetzt. In der Hand hielt sie zwei Besteckmesser. Da die Frau augenscheinlich orientierungslos war und ihren Namen nicht angeben konnte, riefen Zeugen die Polizei.

Auch den Polizeibeamten gelang es zunächst nicht, die Personalien der Frau zu ermitteln, heißt es in einer Pressemitteilung. Weder im persönlichen Kontakt, noch durch Ermittlungen in angrenzenden Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen. Obwohl die Frau unverletzt schien, wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei wandte sich am Mittwochnachmittag mit einer Personenbeschreibung und der Bitte um Hinweise an die Öffentlichkeit. Kurze Zeit später meldete sich eine Angehörige der Frau bei einem Pflegeheim und teilte das Verschwinden der Frau aus dem Wohnhaus der Familie mit. Der Mitarbeiter des Pflegedienstes rief daraufhin den Polizeibezirksdienstbeamten an und gab die Beschreibung der Vermissten durch.

„Der Bezirksbeamte hatte den Einsatz vor Ort geleitet, sodass die Familie nach kurzer Zeit wieder zusammengeführt werden konnte“, schreibt die Polizei.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt