Ein Storchenpärchen hat Hubert Stroetmann auf einer Nisthilfen-Plattform in der Nähe des Ferienhausgebiets Seerose fotografisch festgehalten. Ob sie dort einen Horst bauen werden und versuchen, Nachwuchs großzuziehen, bleibt abzuwarten. © Hubert Stroetmann
Weißstörche im Münsterland

Störche beim Balzen gesichtet: Sorgen sie bald in Vreden für Nachwuchs?

Hier und da stehen in Zwillbrock und Ellewick die typisch hohen Plattformen, die Weißstörchen als Nisthilfen dienen sollen. Storchenpärchen wurden darauf gesichtet. Kann es Nachwuchs geben?

Naturfotograf Hubert Stroetmann hat in den vergangenen Tagen öfter mal Weißstörche „vor die Linse“ bekommen. Sie sind, oft in kleinen Gruppen, auch im Zwillbrocker Venn und im Ellewicker Feld unterwegs. Und er hat Storchenpärchen beim Balzen auf hölzernen Nisthilfen fotografiert. Gibt es Hoffnung auf Nachwuchs?

Es gibt einige der hohen, hölzernen Podeste mit Nistkorb obendrauf in Ellewick und auch in Zwillbrock. Allerdings habe die Biologische Station diese nicht aufgestellt, so Christoph Rückriem auf Anfrage der Redaktion.

Im Ellewicker Feld waren diese vier Weißstörche am Mittwoch unterwegs. Christoph Rückriem von der Biologischen Station mutmaßt, dass es Exemplare aus den
Im Ellewicker Feld waren diese vier Weißstörche am Mittwoch unterwegs. Christoph Rückriem von der Biologischen Station mutmaßt, dass es Exemplare aus den „halbwilden Bruten“ im Naturzoo Rheine sein könnten, die auf der Suche nach einem eigenen Revier sind. © Hubert Stroetmann © Hubert Stroetmann

Der wissenschaftliche Mitarbeiter schätzt, dass einige der Störche auch aus dem Naturzoo Rheine kommen. „Dort gibt es halbwilde Bruten in den Bäumen.“ Und im Frühjahr sind die Vögel unterwegs und versuchen, neue Reviere zu finden.

Sorgen Störche bald in Vreden für Nachwuchs?

Christoph Rückriem ist aber skeptisch, ob es in den Vredener Feuchtgebieten genügend Nahrungsangebot für Störche gibt, die Jungvögel versorgen müssen. Frösche, Fische, Mäuse, aber auch Insekten wie Heuschrecken stehen auf deren Speiseplan. Ob also die momentan zu beobachtende Balzerei in Brutversuche münden werden, sei schwer vorauszusagen.

Aber es kann passieren. Anfang April beginnt die Brutzeit der Störche – bleibt abzuwarten, ob wie im benachbarten Alstätte eine Aufzucht gelingt. In dem Horst an der Haarmühle sind in den vergangenen zwei Jahren drei Storchenküken aufgezogen worden.

Über die Autorin
Redaktion Ahaus
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite
Anne Winter-Weckenbrock

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.