Bingo

Sascha Schierok gewinnt in Live-Fernsehsendung vierstelligen Betrag

Als Glückspilz bezeichneten die Moderatoren der NDR-Sendung „Bingo!“ den Vredener Sascha Schierok. Als Kandidat in der Livesendung riskierte er im Finale einiges.
Nach der Livesendung machte Sascha Schierok (M.) ein Erinnerungsfoto mit den Moderatoren Michael Thürnau und Jule Gölsdorf. © Büro Michael Thürnau, Carina Niemeyer

Der Vredener Sascha Schierok hat am Sonntag in der NDR-Livesendung „Bingo!“ 7000 Euro gewonnen. Der Weg dahin begann um kurz nach 17 Uhr, als der 45-Jährige bei der Schätzfrage die richtige Ahnung hatte. 250 Gramm Kaffeebohnen sind genau 1672 Bohnen. Sascha Schierok hatte 2800 getippt und lag damit deutlich näher an der Lösung als seine Konkurrentin aus Hamburg, die eine Million geschätzt hatte.

Auch im Bingoquiz konnte sich Sascha Schierok klar durchsetzen. Zwar war der Vredener am Buzzer immer langsamer als seine Konkurrentin und konnte somit nicht einmal eine Antwort geben. Doch die Antworten der Hamburgerin waren häufig falsch, sodass Sascha Schierok die Punkte bekam.

Zweiter Versuch im Finale brachte hohen Geldpreis

Im Finale spielte er schließlich um das „Süße Glück“. Hinter Waben versteckten sich dort Geldbeträge zwischen 2000 und 18.000 Euro. Sascha Schieroks erster Versuch brachte ihm 3000 Euro ein. Doch die wollte er nicht haben. „Das riskiere ich“, sagte er und setzte auf einen zweiten Versuch. Damit machte er alles richtig, denn hinter der zweiten ausgewählten Wabe warteten 7000 Euro.

Von dem Geld möchte er sich erst einmal eine neue Matratze kaufen, verriet er in der Sendung dem Moderator Michael Thürnau. Sascha Schierok war per Zufall als einer von tausenden Bewerbern für die Livesendung ausgewählt worden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.