Ria und Alfons Kemper-Brüggemann: 65 Jahre durch gute und schlechte Zeiten

Eiserne Hochzeit

Seit 65 Jahren gehen Ria und Alfons Kemper-Brüggemann gemeinsam durch dick und dünn. Nun feiert das Ehepaar Eiserne Hochzeit, wenn auch eine Party im Moment nicht möglich ist.

01.02.2021, 13:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ria und Alfons Kemper-Brüggemann feiern Eiserne Hochzeit.

Ria und Alfons Kemper-Brüggemann feiern Eiserne Hochzeit. © privat

Ria und Alfons Kemper-Brüggemann sind seit 65 Jahren verheiratet. Und am liebsten hätten sie am gestrigen Sonntag mit Großfamilie und Freunden zusammen gefeiert.

Jetzt lesen

Zuerst mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Alstätte, wo sie sich am 31. Januar 1956 das Ja-Wort gaben und anschließend im Alfons‘ Elternhaus, der Haarmühle. Corona-bedingt findet dies nicht statt.

Zoom-Konferenz mit den Enkeln

Die beiden wohnen noch alleine in ihrem Alterssitz im Butenwall. Gemeinsam schaffen sie den Alltag mit tatkräftiger Unterstützung der Kinder. So lernen die beiden noch, was Zoom-Konferenzen sind, um mit den Enkeln in Kontakt zu bleiben.

Einige schwere Schicksalsschläge in der Familie und im Freundeskreis raubten viel Kraft, aber sie versuchen sich an den münsterländischen Spruch zu halten: „Mutt et nemmen met’t Guude un’t Schlechte, so as’t kümpt. Dat ganze Jammern helpt nix!“

Geheimnis einer Ehe

Und was ist nun das Geheimnis einer langen, glücklichen Ehe? Alfons meint: „Gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt. Meinungsverschiedenheiten gehören dazu, aber man muss sich wieder zusammenraufen.“ – „Und nicht gleich weglaufen“, fügt Ria hinzu.

Jetzt lesen

Am gestrigen Tag der Eisernen Hochzeit ging es sehr ruhig zu, aber es soll, sobald wieder möglich, um so kräftiger nachgefeiert werden. Spätestens aber die „Steinerne Hochzeit“ mit 67 einhalb Jahren. „Man muss ja immer etwas haben, worauf man sich freuen kann“, sind die Eheleute überzeugt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt