Beim Restaurant „Zum Dicken Jupp" in Vreden stehen jetzt die Wohnmobile vor der Tür. © Privat
Gastro im Lockdown

Rauskommen und trotzdem drinbleiben: Wohnmobil-Dinner beim Dicken Jupp

Das Restaurant „Zum Dicken Jupp“ wird kreativ: Die Außer-Haus-Speisen können Gäste jetzt im eigenen Wohnmobil verzehren. Die Bitte eines Bekannten hat das neue Konzept ins Rollen gebracht.

Dort, wo normalerweise die Gäste parken, um im Restaurant „Zum Dicken Jupp“ in Vreden zu essen, stehen jetzt im Corona-Lockdown große Fahrzeuge. Das Konzept heißt: Wohnmobil-Dinner. Angefangen hat es mit der Bitte eines Bekannten vom Restaurant-Inhaber André Cohaus.

André und Christa Cohaus, hier mit Tochter Louise, bieten jetzt auch Wohnmobil-Dinner vor ihrem Restaurant
André und Christa Cohaus, hier mit Tochter Louise, bieten jetzt auch Wohnmobil-Dinner vor ihrem Restaurant “Zum Dicken Jupp” in Vreden an. © Markus Gehring © Markus Gehring

„Ein Bekannter von mir wollte seine Frau an deren Hochzeitstag zum Essen einladen. Aber sie wollten nicht schon wieder zu Hause aus Pappschalen essen“, erzählt André Cohaus. Da der Bekannte einen Bulli besitzt, wurde die Idee geboren, damit vor dem Restaurant zu parken und zu speisen. André Cohaus hat dem Paar das Essen bis zur Bulli-Tür serviert – auf richtigen Tellern.

Wohnmobil-Dinner wurde zum Selbstläufer in Vreden

Denn die Restaurants selbst müssen wegen der Corona-Schutzmaßnahmen weiterhin geschlossen bleiben, nur ein Außer-Haus-Verkauf ist erlaubt. Und mit dem Bulli oder Wohnmobil sind die Gäste außer Haus und für sich.

Auf Facebook gepostet, hat sich die Idee in Vreden schnell herumgesprochen. „Dann hat es der nächste gesehen, dann der nächste“, erzählt André Cohaus im Telefonat mit der Redaktion. „Am Wochenende war ganz schön viel los.“

Am vergangenen Samstag (23.01.) wurde es voll auf am Südlohner Diek in Vreden.
Am vergangenen Samstag (23.01.) wurde es voll auf am Südlohner Diek in Vreden. © Privat © Privat

Am vergangenen Samstag (23. Januar) standen sechs Fahrzeuge vor der Tür. Mehr sollten es an einem Abend aber auch nicht werden, so der Inhaber. „Wir können keinen Campingplatz vor der Tür aufmachen“, sagt er und lacht. Ebenfalls betont er, dass sich Gäste, die mit ihrem Wohnmobil vor dem Lokal essen möchten, vorher telefonisch anmelden müssen.

Gäste vom Dicken Jupp sind begeistert vom neuen Angebot

Ist dieser Schritt erledigt, können die Gäste mit ihrem eigenen Fahrzeug vor dem Lokal parken. Es kann das Essen bestellt werden, das auf der Außer-Haus-Speisekarte angeboten wird. „Wir servieren dann bis zur Wohnmobiltür“, sagt André Cohaus. Viele seiner Gäste nehmen sich Lichterketten oder Kerzen mit und machen es sich im Fahrzeug gemütlich: „Die machen sich ein paar schöne Stunden.“

Ein Candle-Light-Dinner in Corona-Zeiten ist beim Dicken Jupp jetzt möglich - wenn Sie ein Wohnmobil besitzen.
Ein Candle-Light-Dinner in Corona-Zeiten ist beim Dicken Jupp jetzt möglich – wenn Sie ein Wohnmobil besitzen. © Privat © Privat

Mit dem Ordnungsamt in Vreden hat der Lokal-Besitzer sein neues Konzept vorher abgesprochen. „Es haben einige gefragt, ob nach dem Essen bleiben und gegebenenfalls hier übernachten dürfen“, sagt André Cohaus. „Das ist nicht zulässig.“

Trotzdem sei allein das Außer-Haus-Essen im eigenen Fahrzeug schon für viele seiner Gäste ein Highlight in Corona-Zeiten. „Die haben ihre eigenen vier Wände schon zur Genüge gesehen. Die Leute wollen raus, was anderes sehen. Und das ist die einzige Variante, die momentan möglich ist.“

Über die Autorin
Volontärin
In der Grafschaft Bentheim aufgewachsen, während des Journalismus-Studiums in NRW verliebt. Danach über 2 Jahre in Kanada gelebt und jetzt wieder zurück im Lieblingsbundesland. Seit 2020 Volontärin bei Lensing Media
Zur Autorenseite
Anne Schiebener

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.