Polizeieinsatz

Polizeikontrolle: Autofahrer (58) fährt stark alkoholisiert durch Vreden

Polizeibeamte haben am Freitag (8. Januar) einen Autofahrer in Vreden kontrolliert. Der Mann war stark alkoholisiert – um 10 Uhr morgens. Und die Beamten erlebten eine Überraschung.
Polizeibeamte kontrollierten den stark alkoholisierten Autofahrer am Freitag (8. Januar) in Vreden (Symbolbild). © picture alliance/dpa

Das war gefährlich und dreist zugleich, was sich ein 58-jähriger Autofahrer am Freitag (8. Januar) in Vreden erlaubte. Polizeibeamten kontrollierten den Mann gegen 10 Uhr auf der Straße Hooge Süringe. Und dabei erlebten die Beamten gleich eine doppelte Überraschung.

Denn ein Atemalkoholtest bei dem 58-jährigen Mann ergab einen Wert, der auf eine Blutalkoholkonzentration von rund 1,3 Promille schließen ließ. Ein Arzt entnahm daraufhin eine Blutprobe, um den Blutalkoholwert exakt nachweisen zu können.

Mann war absolut fahruntüchtig

Dem Fahrer droht nun richtig Ärger, denn ab einer Promillegrenze von 1,1 gilt Alkohol am Steuer als Straftat. Der Gesetzgeber spricht von absoluter Fahruntüchtigkeit. Es drohen Freiheits- und Geldstrafen, Entzug der Fahrerlaubnis und eine Anzeige.

Dementsprechend untersagten die Polizeibeamten dem 58-Jährigen auch die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Nur den Führerschein des Mannes konnten sie nicht einziehen.

Mann hatte keine gültige Fahrerlaubnis

Aber nicht etwa, weil der Mann diesen nicht bei sich führte, sondern, weil ihm dieser bereits zuvor entzogen worden war – ebenfalls wegen Trunkenheit am Steuer. Somit fuhr der 58-Jährige seinen Wagen ohne gültige Fahrerlaubnis. Auch das ist eine Verkehrsstraftat.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.