Bauarbeiten für neuen PlanET-Standort in Gescher gestartet

Biogas

Der Grundstein für das neue Firmengebäude von PlanET in Gescher wurde gelegt. Wenn alles nach Plan läuft, wird das Unternehmen Vreden noch in diesem Jahr verlassen.

Vreden

, 19.01.2021, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In kleinem Kreis wurde in Gescher der Grundstein für den neuen PlanET-Standort gelegt.

In kleinem Kreis wurde in Gescher der Grundstein für den neuen PlanET-Standort gelegt. © PlanET

Das Unternehmen PlanET hat mit dem Bau des neuen Firmen-Gebäudes in Gescher begonnen. Der Umzug und damit der Abschied von Vreden ist derzeit für Ende 2021 geplant. Das schreibt das Unternehmen auf seiner Internetseite.

Jetzt lesen

Im Juli 2019 hatte Geschäftsführer Jörg Meyer zu Strohe seine Pläne für das Grundstück an der Schildarpstraße im Gescheraner Rat vorgestellt und war dort auf Zustimmung gestoßen. Im Dezember 2020 folgte die Grundsteinlegung. In kleinem Kreis haben die Gründer und Geschäftsleiter Jörg Meyer zu Strohe, Hendrik Becker und Roland Becker zur Kelle gegriffen und eine Zeitkapsel in die Grundmauer eingemauert.

Erweiterung war in Vreden damals nicht möglich

Glückwünsche kamen von der Gescheraner Bürgermeisterin Anne Körtum. Bedauern hingegen äußerte schon 2019 der damalige Vredener Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch. Man habe versucht, der Firma PlanET passende Grundstücke zur Erweiterung anzubieten, doch kurzfristig sei das nicht möglich gewesen. Während man in der Verwaltung noch positiv gestimmt war, eine Lösung zu finden, liefen jedoch bereits die Gespräche zu einem Umzug nach Gescher.

Auf dem 16.000 Quadratmeter großen Grundstück in Gescher wird ein dreistöckiges Bürogebäude mit 2.400 Quadratmetern Nutzfläche und eine große Werks- und Lagerhalle entstehen. Von den rund 200 Mitarbeitern des Unternehmens werden zukünftig etwa 160 in Gescher tätig sein. Der Standort an der Straße Up de Hacke in Vreden wird dann geschlossen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt