Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer war mit seinem Sattelschlepper auf der Winterswyker Straße von der Fahrbahn abgekommen und fuhr sich dann im Schnee fest. © Stephan Rape
Unfall im Schnee

Lkw fährt sich wegen Schnee auf der Winterswyker Straße fest

Der Schnee macht dem Verkehr Probleme: Ein Lkw hat sich am Donnerstag auf der Winterswyker Straße festgefahren. Bei einem Ausweichmanöver geriet tags zuvor ein Autofahrer in den Straßengraben.

Im Straßengraben endete am Donnerstagnachmittag ein Lastwagen auf der Winterswyker Straße: Der Fahrer, ein 60-jähriger Mann aus Hamminkeln, war aus unbekannter Ursache nach rechts auf die Bankette geraten. Durch den dort aufgehäuften Schnee konnte der Lkw sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Da der insgesamt rund 30 Tonnen schwere Sattelschlepper mit elf Tonnen Stahl beladen war, musste ein spezieller Abschleppwagen aus Bocholt anrücken. Während der Bergung wurde die Winterswyker Straße gesperrt. Verletzt wurde niemand.

25-Jähriger weicht Lkw aus und landet im Graben

Mehrere hundert Euro Schaden entstanden bei einem Unfall einen Tag zuvor – der ebenfalls mit der Witterung zusammenhängt: Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der sich bereits am Mittwochabend gegen 17.40 Uhr ereignet.

Nach Angaben eines 25-Jährigen war er mit seinem Auto auf der winterglatten Ottensteiner Straße in Richtung Vreden unterwegs, als ihm in Höhe der Sportplätze ein Sattelzug auf seiner Fahrspur entgegengekommen sei.

Der Ahauser sei nach rechts ausgewichen, von der Straße abgekommen und mit einem Verkehrszeichen sowie einem Leitpfosten kollidiert.

Der Fahrer des Lkw setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Nach Aussagen des 25-Jährigen handele es sich um eine dunkelblaue Zugmaschine mit weißem Sattelauflieger und blauer seitlicher Aufschrift.

Zeugen sollen sich bei der Polizei melden, Tel. (02561) 9260.

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite
Stephan Rape

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.