Straßenverkehr

Keine Einsicht: 74-Jähriger gefährdet Straßenverkehr auf der B 70

Gefährliche Situationen beschwor ein Autofahrer am Sonntag auf der B 70 zwischen Vreden und Oeding herauf. Schließlich konnte der Fahrer in Rhede angehalten werden. Die Vorwürfe streitet er ab.
In Olfen hat es einen Verkehrsunfall auf der Eversumer Straße gegeben. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Nach Aussage von Zeugen gefährdete am Sonntag zwischen 13.05 und 13.20 Uhr ein 74 Jahre alter Autofahrer auf der B 70 zwischen Vreden und Oeding den Straßenverkehr. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Rote Ampel nicht beachtet

In Vreden überholte er zunächst die Zeugen und überquerte eine Kreuzung trotz roter Ampel. Im weiteren Verlauf, so die Zeugen, habe er in einer langgezogenen Rechtskurve mehrere Fahrzeuge überholt, ohne den Gegenverkehr einsehen zu können. Entgegen kommende Fahrzeuge haben stark abbremsen müssen.

Der 74-Jährige sei weiter in Schlangenlinie gefahren und einer der Zeugen wollte ihn zur Rede stellen, als er vor einer Ampel angehalten hatte. Obwohl der Zeuge bereits die Autotür des 74-Jährigen geöffnet hatte, fuhr dieser ohne Reaktion auf die Ansprache mit offen stehender Tür an, als die Ampel auf „Grün“ umsprang.

Fahrer streitet Vorwürfe ab

Weiter sei der Mann mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren und habe mehrere Überholverbote missachtet. Polizeibeamte konnten den 74-Jährigen auf der Gronauer Straße in Rhede anhalten. Der 74-Jährige stand nicht unter Alkoholeinfluss und stritt die Vorwürfe der Zeugen ab.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und unterrichteten die zuständige Führerscheinstelle. Weitere Zeugen und etwaige Geschädigte werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter Tel. (02871) 2990 zu wenden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.