Hinterlandbebauung im Marienhook soll möglich werden

Wohnsiedlung

Einige Anwohner im Marienhook in Gaxel wünschen sich auf ihren Grundstücken eine Hinterlandbebauung. Die Vredener Stadtverwaltung soll das nun ermöglichen.

Vreden

15.04.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die betroffenen Grundstücke im Marienhook sind weiß umstrichelt.

Die betroffenen Grundstücke im Marienhook sind weiß umstrichelt. © geodaten Kreis Borken

Einstimmig haben die Mitglieder des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses Anfang März einen Auftrag an die Verwaltung beschlossen: Prüfung eines geeigneten Verfahrens, um eine Hinterlandbebauung für die Grundstücke Marienhook 25, 27, 29, 31 und 32 zu ermöglichen.

Anlieger haben entsprechenden Antrag gestellt

In großen Teilen der Siedlung wurde eine Nachverdichtung zur Schaffung weiterer Wohneinheiten im Bestand durch An- und Umbauten realisiert und kann auch weiterhin realisiert werden.

Dagegen bietet insbesondere der östliche Teil der südlichen Bauzeile Raum für eine Hinterlandbebauung. Hier weisen die Grundstücke eine ausreichende Tiefe auf. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, die Grundstücke zu überplanen, nachdem einige Anlieger einen entsprechenden Antrag gestellt hatten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt