Heimattag mit neuer Deko, alter Schmiedekunst und offenen Geschäften

dzHeimattag Vreden

Den Heimattag am Palmsonntag nutzten viele Vredener für einen Bummel durch die Stadt. Zahlreiche Stände lockten mit Aktionen. Ein Zuschauermagnet war die Fahrradbörse.

Vreden

, 14.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Am Palmsonntag, wenn Ostern naht und sich jeder über den Frühling freut, dann ist der perfekte Termin für den Heimattag. Am Sonntag genossen tausende Gäste von nah und fern das bunte Rahmenprogramm und den verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt.

Die Fahrradbörse der CDU-Seniorenunion, unter dem Motto „Vreden fietst“, war erneut ein großer Publikumsmagnet. „Wir haben heute noch viel mehr Räder verkauft als im vergangenen Jahr, von 170 Rädern sind schon 110 verkauft“, berichtete Bernd Banken gegen 14 Uhr. Er half gemeinsam mit elf weiteren Helfern beim Verkauf der gebrauchten Räder. „Vom Erlös der Vermittlungsgebühr wird wieder der nächste Hilfstransport der KAB St. Marien nach Mogilev/Weißrussland finanziert“, erklärte Werner Keizers. Deshalb unterstützten sie die Mitglieder der KAB St. Marien auch beim Auf- und Abbau der Börse. Die vielen Interessierten wurden von Jupp Alfers, Willy Schepers und weiteren Helfern fachkundig beraten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So lief der Heimattag in Vreden

Nicht nur Ostereier und Fietsen lockten die Besucher zum Heimattag nach Vreden.
14.04.2019
/
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering
Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände verbreiteten beim Heimattag Frühlingsstimmung in der Vredener Innenstadt.© Anne Rolvering

Angebote für Radler

Anschließend konnten die Fahrradfreunde ihr neu erworbenes Rad von den Messdienerinnen St. Georg piekfein herausputzen lassen. Pedelec-Fahrer nutzten die Gelegenheit, am Stand der Kreispolizei am Simulator Bremssituationen und ihre Fahrsicherheit zu testen. Wem anschließend noch die Anregung für die nächste attraktive Radtour fehlte, der war beim Stadtmarketing bestens aufgehoben.

Kofferraumverkauf

„Schnäppchenjäger“ wurden beim Kofferraumverkauf der „Ideenfabrik“ auf dem Domhof ganz schnell fündig. Vom alten Koffer über antike Vasen bis zu Kinderspielzeug, viele Gegenstände wechselten kurzfristig den Besitzer. Elsbeth Resing bot an ihrem Stand Ostereier mit Serviettentechnik zugunsten der Mission an. Leider hatte der Wind schon eine Lage Eier herunter geweht.

Heimattag mit neuer Deko, alter Schmiedekunst und offenen Geschäften

© Rolvering

Auf dem Marktplatz freuten sich die Besucher über den vielfältigen Frühlingsmarkt. Verwandte, Freunde und Bekannte trafen sich an den Getränke- und Imbissständen, in und vor den Gaststätten, Eisdielen und Cafés. Spezialitäten aus arabischen Ländern wurden am Stand der DRK-Flüchtlingshilfe angeboten. „Es schmeckt sehr gut, richtig orientalisch“, kommentierten die Gäste.

Hobbyisten präsentierten an ihren Ständen frühlingshafte Dekorationen, natürlich waren die bemalten Ostereier heiß begehrt. Hübsche Kaninchen, mit einem ganz weichen Fell, durften beim Kaninchenzuchtverein gestreichelt werden. Osterhasen aus Holz, der Flamingo oder Reiher erwiesen sich bei den Mitgliedern vom Verein „Mit Hand und Herz“ als echte Verkaufsschlager.

Brot aus dem Steinofen

Die Kinder freuten sich währenddessen über eine Runde im Karussell, einen Sprung auf dem Trampolin oder bummelten anschließend mit ihren Eltern zur geöffneten Westmünsterländischen Hofanlage, deren Museumsschmiede ein großer Anziehungspunkt war. Ein Pferd bekam dort von den Mitgliedern der Schmiedegruppe des Heimatvereines Vreden maßgefertigte Hufeisen.

Im Hof Früchting erhielten die Kinder Plätzchen für den Palmstock. Alisa freute sich und schaute sich mit ihren Eltern alle Räume genau an. Vor der Huningsschen Wassermühle bildeten sich immer wieder lange Schlangen. Denn die Mitglieder des Möllenkrings verkauften dort wieder ihr selbst gebackenes Steinofenbrot.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt