Daniela Schlüter, Andrea Besseling und Bernd Sikora präsentieren das Bild „Theresia“. © Lisa Wissing
Kunst- und Kulturkreis

„Endlich weitermachen“: Ausstellungen im Berkelkraftwerk beginnen

Nach knapp sieben Monaten darf der Kunst- und Kulturkreis im Berkelkraftwerk wieder seine Türen öffnen. Unter dem selben Thema „Kreise“, aber mit neuen Kunstwerken stellt Daniela Schlüter aus.

Die Wiedereröffnung des Kunst- und Kulturkreises im Berkelkraftwerk ist für Bernd Sikora und Andrea Besseling eine große Freude. Denn die Ausstellungsräume mussten seit November letzten Jahres schließen. Jetzt starten sie unter demselben Jahresthema „Kreise“, aber mit neuen Ausstellungen.

Die erste Ausstellung ist bis zum 1. August zu sehen. Dabei hängen die Bilder der freischaffenden Künstlerin Daniela Schlüter aus. Sie arbeitet mit Druckgrafik, Zeichnung und Radierung. Sie möchte mit ihren Bildern zur Diskussion anreizen und zum näheren Betrachten einladen.

Kreise und Zyklen finden sich in Bildern wieder

„In ihren Bildern finden sich ebenfalls immer wieder Kreise wieder“, erklärt Bernd Sikora. Damit meint er aber nicht nur den geometrischen Kreis, sondern auch Zyklen wie die thematische Einheit ihrer Bilder.

„Ich nutze zum Beispiel Momentaufnahmen von Familien aus der Vergangenheit und der Gegenwart. Damit erzähle ich auch Zyklen“, sagt die Künstlerin. Das ist auch in ihrem Bild „Theresia“ zu sehen. Theresia ist die Protagonistin des Bildes und immer wieder auf dem Bild zu finden.

Die Geschichten, die sie mit ihren Bildern erzählen will, entstehen sowohl vor als auch im Prozess. Wie viel Zeit sie für ein Werk braucht, ist immer unterschiedlich. Die Corona-Pandemie habe ihre Kreativität aber nicht gedämpft. Denn die Künstlerin gut durchgekommen, sagt sie. Daniela Schlüter hat noch ein zweites Standbein: Sie lehrt in Kanada und in Deutschland.

Bei künstlerischem schaffen über die Schulter schauen

Ebenfalls zum Lernen ist ihre Ausstellung in Vreden gedacht. „Während der Ausstellung wird Daniela Schlüter ein Werk im Berkelkraftwerk erschaffen. Dabei stehen die Türen offen und Interessierte können sie bei ihrer Arbeit als Künstlerin beobachten.

„Natürlich können mir auch Fragen gestellt werden“, sagt sie mit einem Lächeln. Sie könnte sich ebenfalls vorstellen, dass Schulklassen zu Lehrzwecken diese Art von Ausstellung besuchen könnten. „Im Sommer ist aber auch eine Aktion mit Kindern für den Ferienpass geplant“, erzählt Bernd Sikora.

Weitere Veranstaltung geplant

Jetzt freue er sich aber erst einmal über die erste Ausstellung des Jahres. Es ist ebenfalls die erste Ausstellung nach der Renovierung. Für die Zukunft sind noch weitere Veranstaltungen geplant. Unter anderem mit Nikolaus Schneider, Referent für Künstlerförderung, zum Thema Gedichtzyklen. Die Öffnungszeiten sind von 14 Uhr bis 17 Uhr an Sonn- und Feiertagen.

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.