Drohmail von Markus Bußmann: „Dann stecke ich den Dolch rein und dreh ihn um“

dzAusschusssitzung

In der Ausschusssitzung am Donnerstagabend sind weitere Details zur Drohmail von Markus Bußmann an das Unternehmen Stroetmann bekannt geworden. Bußmann hatte versucht, die zurückzuhalten.

Vreden

, 08.11.2019, 11:11 Uhr / Lesedauer: 2 min

Max Stroetmann, Eigentümer der alten Spinnerei in Vreden, hat am Donnerstag in der öffentlichen Ausschusssitzung die Drohmail von Markus Bußmann vorgelesen. Darin heißt es wörtlich: „Ich reiße ihn erst auf, dann stecke ich den Dolch rein, dreh ihn um, dann lache ich.“

Diese Drohung richtet sich gegen Max Stroetmann, der die alte Spinnerei abreißen möchte. Markus Bußmann hingegen kämpft für den Erhalt des Gebäudes.

Jetzt lesen

In der Mail, die der Vredener an den Standortplaner beim Unternehmen Stroetmann geschrieben hat, heißt es außerdem: „Ich nehme deinen Chef total auseinander. Und zwar so, dass er abends nicht mehr in Schlaf kommt.“ Und: „Ihr seid echt so überhebliche Deppen aus Münster.“

Markus Bußmann versuchte, Details zu verheimlichen

Die Mail hat die Redaktion in schriftlicher Form von Max Stroetmann bekommen. Bereits am Mittwoch, als die Existenz der Drohmail und das daraus folgende Hausverbot für das Rathaus bekannt geworden waren, hatte Markus Bußmann der Redaktion auf Nachfrage die Mail zur Verfügung gestellt.

Jetzt lesen

In dieser von Markus Bußmann an die Redaktion weitergeleiteten Version allerdings fehlte der dritte Satz. Der Teil mit der Drohung und dem Dolch wurden offensichtlich gelöscht.

Wortlaut der Mail schockt Vereinsmitglieder und Zuschauer

Auch die übrigen Mitglieder des Vereins „Neue Spinnerei Vreden“ kannten diesen Wortlaut offenbar nicht. „Das hören wir gerade zum ersten Mal. Davon haben wir nichts gewusst“, sagte der Zweite Vorsitzende Mano Siehoff noch während der Ausschusssitzung. Den Schock konnte man nicht nur ihm, sondern auch den restlichen Vereinsmitgliedern und allen Zuschauern ansehen.

Jetzt lesen

Mano Siehoff hat sich in der Sitzung deutlich von Markus Bußmann distanziert - schon bevor der Wortlaut der Drohung bekannt wurde. Als Zweiter Vorsitzender forderte er Markus Bußmann auf, als Vorsitzender des Vereins zurückzutreten.

Stroetmann hat Anzeige erstattet

Das Unternehmen Stroetmann hat Strafanzeige gegen Markus Bußmann gestellt. Nach Aussage von Max Stroetmann hat das Unternehmen schon vorher Mails mit zweifelhaftem Inhalt von dem Vredener bekommen. „Beleidigungen, Verunglimpfungen... In einer Mail wurden alleine 15 Tatbestände erfüllt. Das haben wir versucht zu ignorieren, auf dieses Niveau wollten wir uns nicht begeben. Aber mit dieser Mail ist jede Grenze überschritten“, sagte Max Stroetmann.

Lesen Sie jetzt