Übersicht: Diese Großveranstaltungen in Vreden bis Oktober fallen aus

Coronavirus

Großveranstaltungen in Nordrhein-Westfalen müssen bis Ende Oktober ausfallen. Das haben die Landesminister am Mittwoch entschieden. In Vreden sind vermutlich mindestens vier Events betroffen.

Vreden

, 17.06.2020, 18:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Hamalandtag wird in diesem Jahr wohl ausfallen müssen.

Der Hamalandtag wird in diesem Jahr wohl ausfallen müssen. © Anne Rolvering

Ein Blick in den Veranstaltungskalender der Stadt Vreden zeigt es: Die meisten Aktionen und Events für dieses Jahr wurden bereits abgesagt. Doch bis zur Entscheidung der Landesminister am Mittwoch war die Hoffnung noch da, dass es im Herbst wieder normal weitergehen könnte.

Nun also sind Großveranstaltungen bis Ende Oktober verboten. Für Vreden bedeutet das vor allem, dass die Kirmes im September auf keinen Fall stattfinden wird. Diese Entscheidung hatte die Stadt gemeinsam mit den Fraktionsvorsitzenden bereits im April getroffen – als reine Vorsichtsmaßnahme.

Triathlon, Kneipenfest und Hamalandtag vermutlich betroffen

Doch am 12. September soll auch der Sparkassen-Triathlon stattfinden. Hier nahmen im vergangenen Jahr mehr als 800 Sportler teil, hinzu kommen die Zuschauer am Rand und die zahlreichen Helfer. Ob das als Großveranstaltung gilt, ist noch nicht endgültig geklärt.

Die neue Regelung wird voraussichtlich auch das Kneipenfest KultiWirt am 2. und 3. Oktober treffen. Tausende Feiernde ziehen hier normalerweise von Bar zu Bar. Hygieneregeln werden da wohl kaum eingehalten werden können.

Ebenfalls betroffen sein dürfte der Hamalandtag am 11. Oktober. Die Aktionen in der Innenstadt, die Verkaufsstände und der verkaufsoffene Sonntag – darauf werden die Vredener sich wohl erst 2021 wieder freuen können.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt