Darum ist am Sonntagabend ein Rettungshubschrauber auf der Zwillbrocker Straße gelandet

Rettungseinsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Vreden hat am Sonntagabend die Zwillbrocker Straße für die Landung eines Rettungshubschraubers abgesichert. Kurz danach folgte ein zweiter Einsatz.

Vreden

, 03.06.2019, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darum ist am Sonntagabend ein Rettungshubschrauber auf der Zwillbrocker Straße gelandet

Die Feuerwehr Vreden hat den Landeplatz für den Rettungshubschrauber abgesichert. © Feuerwehr Vreden

Ein Rettungshubschrauber ist am Sonntag gegen 20.40 Uhr auf der Zwillbrocker Straße in Vreden gelandet. Er wurde zum Transport eines Patienten benötigt. Das schreibt die Freiwillige Feuerwehr Vreden in einer Pressemitteilung. Nach Angaben der Kreisleitstelle der Feuerwehr handelte es sich um einen medizinischen Notfall. Ein Verkehrsunfall lag nicht vor.

Die Feuerwehrleute haben den Landeplatz des Hubschraubers abgesichert. Für die Dauer des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Zwillbrocker Straße.

Zweiter Einsatz folgte kurz danach

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr auf dem Rückweg zum Gerätehaus waren, ging direkt der nächste Alarm ein. Im Bereich Lünten-Nork sollte es zu einem Verkehrsunfall mit einem Fahrrad gekommen sein. Da der Anrufer den Standort nicht genau beschreiben konnte, machte sich sowohl die Feuerwehr als auch der Rettungsdienst auf die Suche nach der Einsatzstelle.

Der Rettungsdienst fand schließlich den Patienten und konnte zeitnah Erste Hilfe leisten. Die Feuerwehr konnte den Einsatz beenden.

Lesen Sie jetzt