Coronavirus im Kreis Borken

Corona-Liveblog: So viele Infizierte wie seit Mitte Mai nicht mehr

Momentan sind im Kreis Borken so viele Leute mit dem Coronavirus infiziert, wie seit Mitte Mai nicht mehr. Die Inzidenz steigt unaufhörlich. Hier gibt es alle Entwicklungen im Überblick.
Über 600 Personen sind mittlerweile im Kreis mit dem Virus infiziert. © picture alliance/dpa/XinHua

Die Ereignisse und Entwicklungen rund um das Coronavirus überschlagen sich zum Teil. Daher berichten wir aktuell in diesem Liveblog. Die Ereignisse der Woche vom 16. August bis 22. August lesen Sie hier.

Das Wichtigste im Überblick (Stand 28. August, 0 Uhr, gemeldet vom Kreis Borken)

  • Todesfälle: 267 (267)
  • Gesamtinfektionen: 15.113 Infektionen (15.060)
  • Gesundet: 14.208 (14.183)
  • Aktuell infiziert: 638 Personen (610)
  • Inzidenz: 103,8 (101,4)

Sonntag, 29. August

15.22 Uhr: 72,16 Prozent der Menschen im Kreis Borken haben bereits die erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Vollständig geimpft sind 67,73 Prozent der Bevölkerung im Kreis.

15.10 Uhr:
Große Feiern oder ein Besuch in der Diskothek ist Ungeimpften nur noch mit PCR-Test erlaubt. Aber wo kann man diese in Legden machen und wie teuer sind die Angebote?

11.52 Uhr:
Laut Landeszentrum für Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute folgendes Bild (Zahlen des Vortages in Klammern):

  • Stadt Bottrop 159,3 (133,7)
  • Kreis Borken 106,5 (103,8)
  • Kreis Coesfeld 85,6 (80,6)
  • Stadt Gelsenkirchen 138,2 (138,9)
  • Stadt Münster 66,1 (82,8)
  • Kreis Recklinghausen 96,3 (105,1)
  • Kreis Steinfurt 124,3 (117,8)
  • Kreis Warendorf 88,0 (88,0)


11.43 Uhr:
Von Samstag auf Sonntag hat das Kreisgesundheitsamt 53 Neuinfektionen registriert. Die Inzidenz steigt dadurch weiter auf 106,5. Insgesamt sind zurzeit 628 Menschen im Kreis Borken mit dem Coronavirus infiziert. Zuletzt war diese Zahl im Mai 2021 so hoch.

Samstag, 28. August

17.45 Uhr: Seit dem 20. August gilt in NRW eine neue Coronaschutzverordnung. PCR-Test haben dadurch für einige Personengruppen an Bedeutung gewonnen. Darauf reagiert jetzt auch der DRK-Ortsverein Heek-Nienborg.

12.55 Uhr: Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken zum Coronavirus für medizinische Fragen, zur Impfung und Testung ist unter der Rufnummer 02861/681-1616 montags bis freitags von 8.30 bis 16 Uhr zu erreichen.

12.30 Uhr:
Laut Landeszentrum für Gesundheit Nordrhein-Westfalen ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute folgendes Bild (Zahlen des Vortages in Klammern):

  • Stadt Bottrop 133,7 (131,8)
  • Kreis Borken 103,8 (101,5)
  • Kreis Coesfeld 80,6 (88,9)
  • Stadt Gelsenkirchen 138,9 (139,8)
  • Stadt Münster 82,8 (81,2)
  • Kreis Recklinghausen 105,1 (110,9)
  • Kreis Steinfurt 117,8 (120,9)
  • Kreis Warendorf 88,0 (90,7)

11.30 Uhr: Zwei Kinder der Kindertagesstätte „FleKita“ in Bocholt haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Darum wurde die Kita geschlossen und ein Massentest durchgeführt. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.

10.15 Uhr: In Infektionszahlen im Kreis Borken geben mit Ausnahme der gesundeten Personen (+33) keinen Anlass zur Freude. Mittlerweile sind wieder über 600 Personen (heute 609) mit dem Virus infiziert. Das ist ein Plus von 22 Fällen gegenüber dem Vortag. Grund: Der Kreis meldet heute 55 Neuinfektionen.

Die Inzidenz, die seit Wochen steigt und gestern die 100er Marke im Kreis geknackt hat, ist auch heute weiter gestiegen. Derzeit liegt sie bei 103,8.

Die wenigsten aktuellen Infektionsfälle gibt es in Legden (3). Die meisten – wie schon seit Wochen – in Gronau (177). Dahinter folgt Bocholt mit 132 Infektionen und auf Rang drei liegt momentan Borken (77).

Freitag, 27. August

18 Uhr: Derzeit sind die mobilen Teams des „Impfzentrums Kreis Borken“ in den Berufskollegs des Kreises Borken im Einsatz – von Montag bis Donnerstag (23. bis 26. August) waren sie in Ahaus, ab Freitag, 27. August, sind sie in Bocholt und schließlich von kommendem Mittwoch an (1. September) drei Tage lang in Borken. Über diese Impfangebote für Schülerinnen und Schüler sowie Beschäftigte der Berufskollegs hinaus, stehen nun weitere Termine für mobile Impfangebote in den Städten und Gemeinden des Kreises Borken ab dem 1. September fest.

Mittwoch, 1. September, 15 bis 19 Uhr, Gronau, Syrisch-Orthodoxe Kirchengemeinde St. Jesaja, Zollstraße 11 (mobiles Team in den Räumlichkeiten der Gemeinde). Bei diesem Termin sind auch wieder Sprachmittler und Sprachmittlerinnen vor Ort, um auch in verschiedenen Sprachen informieren und Fragen beantworten zu können. So werden auf jeden Fall aramäische, arabische, französische und englische Übersetzungen möglich sein.

Donnerstag, 2. September, 16 bis 19 Uhr, Heek, Epping’scher Hof (mobiles Team in den Räumlichkeiten) • Mittwoch, 8. September, 17 bis 19 Uhr, Raesfeld-Erle, Silvesterstraße (in den Räumlichkeiten der Schule)

Donnerstag, 9., bis Sonntag, 12. September, Gronau, verschiedene Standorte und Zeiten, Infos folgen noch (Impfbus des ASB)

Freitag, 10. September, 17.30 bis 19.30 Uhr, Ahaus-Wessum, Sportgelände Union Wessum (Impfbus)

Samstag, 11. September, 14 bis 18 Uhr, Vreden, Jugendwerk (in den Räumlichkeiten) Weitere Termine sind bereits in Planung, Informationen dazu folgen noch.

Grundsätzlich gilt: Geimpft werden können im „Impfmobil“ Personen ab 12 Jahren. Eine vorherige Terminbuchung ist nicht erforderlich. Auch erforderliche Zweitimpfungen sind dort möglich. Mitzubringen sind ein Ausweisdokument und, falls vorhanden, der Impfpass und die Versichertenkarte. Wichtig bei der Impfung von unter 16-Jährigen: Es ist die Begleitung eines/einer Sorgeberechtigten sowie die Unterschrift aller Sorgeberechtigten erforderlich. Die Impfunterlagen (inkl. der Einverständniserklärung) können vorab unter https://bit.ly/2UQA7co heruntergeladen und ausgefüllt werden. Als Impfstoff stehen jeweils BioNTec und Johnson & Johnson zur Verfügung.

Weiterhin geöffnet hat natürlich auch das „Impfzentrum Kreis Borken“ in Velen. Dort sind weiterhin täglich von 14 bis 19 Uhr Impfungen ab 12 Jahren ohne vorherige Anmeldung möglich.

16 Uhr: Die Gesamtzahl der Impfungen im Kreis Borken beträgt heute 501.479. Die Quote der Erstimpfungen beträgt 72 Prozent. Die Folgeimpfquote beträgt 67,52 Prozent.

15.45 Uhr: Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, am 27.08.2021:

• Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 8 Corona-Patienten, davon 1 auf der Intensivstation.

• St. Antonius-Hospital Gronau: 3 Corona-Patienten, davon 1 auf der Intensivstation.

14.15 Uhr: Reiserückkehrer bilden nach wie vor den Großteil der Neu-Infizierten. Nein, Ahaus ist kein Sonderfall. Trotz 21 neuer Corona-Infizierter innerhalb eines Tages nicht. Die Zahlen reihen sich ein in die kreisweite Tendenz mit stetig steigenden Infektions-Zahlen.

12.45 Uhr: In Coesfeld sind wieder mehr Corona-Fälle festgestellt worden. Rund 100 Kinder müssen aktuell zwei Wochen in Quarantäne verbringen. Auch 20 Mitarbeiter von Westfleisch wurden in Quarantäne geschickt.

11.45 Uhr: Sicherheit hat ihren Preis: Wer den Dodgeball-Beach-Cup feiern will, muss einen kostspieligen PCR-Test vorzeigen, wenn er nicht geimpft oder genesen ist. Feierbiester müssen zwei Tests machen.

11 Uhr: Aktuelle Corona-Zahlen im Verbreitungsgebiet der Münsterland Zeitung:

Ahaus 74 (53)

Heek 6 (6)

Legden 2 (2)

Stadtlohn 29 (27)

Südlohn 5 (4)

Vreden 26 (26)

Hotspot ist nach wie vor Gronau mit 182 Infizierten (162). Dicht gefolgt von Bocholt mit derzeit 126 Infizierten (108),

9.45 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

Die Inzidenz im Kreis Borken liegt am Freitag bei über 100. © Bezirksregierung Münster © Bezirksregierung Münster
  • Stadt Bottrop 131,8 (122,5)
  • Kreis Borken 101,5 (97,2)
  • Kreis Coesfeld 88,9 (77,1)
  • Stadt Gelsenkirchen 139,8 (141,0)
  • Stadt Münster 81,2 (74,9)
  • Kreis Recklinghausen 110,9 (108,3)
  • Kreis Steinfurt 120,9 (119,8)
  • Kreis Warendorf 90,7 (100,1)

Donnerstag, 26. August

18.05 Uhr: Eine schwangere 25-Jährige ist am Coronavirus gestorben. Sie war nicht geimpft. Auch in Ahaus gehen die Meinungen zur Impfung Schwangerer weit auseinander.

17.45 Uhr: Mittlerweile sind 67,26% Prozent (Stand 25. August) oder 249.767 Personen im Kreis bereits vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Das ist ein Plus von 1018 gegenüber dem Vortag.

16.50 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Mittwoch auf Donnerstag von 3360 auf 3850 gestiegen.

Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich im gleichen Zeitraum von 115.218 auf 115.896 erhöht.

16.07 Uhr: Insgesamt 14.126 Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 14.904. Nachträgliche Änderungen dieser Daten können in Einzelfällen möglich werden.

15 Uhr: Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gab es in den vergangenen Tagen einen weiteren Todesfall. Verstorben ist ein 96-jähriger Mann aus Bocholt. Dessen Hinterbliebenen spricht Landrat Dr. Kai Zwicker sein tiefes Mitgefühl aus.

Dieser Todesfall ist nachträglich einem bereits zurückliegenden Tag (Datum des Todestages) zugeordnet worden. Damit sind nun 267 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

13.35 Uhr: Die Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, sieht heute so aus:

  • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 7 Corona-Patienten, davon 2 auf der Intensivstation.
  • St. Antonius-Hospital Gronau: 4 Corona-Patienten, davon 1 auf der Intensivstation.

13 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

  • Stadt Bottrop 122,5 (101,2)
  • Kreis Borken 97,2 (84,3)
  • Kreis Coesfeld 77,1 (69,8)
  • Stadt Gelsenkirchen 141,0 (130,9)
  • Stadt Münster 74,9 (61,8)
  • Kreis Recklinghausen 108,3 (88,1)
  • Kreis Steinfurt 119,8 (106,2)
  • Kreis Warendorf 100,1 (93,9)

11.30 Uhr: Das Infektionsgeschehen im Kreis Borken wird immer dynamischer. Die Inzidenz ist heute (26.08) sprunghaft auf 97,2 angestiegen. Ein Plus von über 10 gegenüber dem Vortag. Damit ist die Kreisinzidenz von dem 35er-Schwellenwert laut neuer Coronaschutzverordnung weit entfernt.

Auch meldet der Kreis so viele Neuinfektionen wie lange nicht mehr – 90 an der Zahl. Damit sind aktuell 511 Personen im Kreis mit dem Virus infiziert (+48). 42 Personen wurden als gesundet eingestuft.

Gronau (159) und Bocholt (100) sind die „Spitzenreiter“ in Sachen aktuelle Infektionen. Legden (2) und Raesfeld (2) sind die Schlusslichter.

Mittwoch, 25. August

17.45 Uhr: 66,99 Prozent (Stand 24. August) oder 248.749 Personen sind im Kreis bereits vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Das ist ein Plus von 936 gegenüber dem Vortag.

Insgesamt beträgt die Zahl der Impfungen im Kreis (Erst- und Zweitimpfung) 498.568.

17.16 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Dienstag auf heute von 2940 auf 3360 gestiegen. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich im gleichen Zeitraum von 114.670 auf 115.218 erhöht.

16.30 Uhr: Ob für Hochzeit, Disco oder bald den Dodgeball-Beach-Cup: Die Nachfrage nach PCR-Tests steigt. In Stadtlohn gibt es eine neue Testmöglichkeit. Die Zukunft der Schnellteststationen ist ungewiss. Hier gibt es alle Infos dazu.

15.44 Uhr: Die Situation in den Krankenhäusern im Kreis, die COVID-19-Patienten behandeln, stellt sich heute wie folgt dar:

  • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 9 Corona-Patienten, davon 3 auf der Intensivstation.
  • St. Antonius-Hospital Gronau: 4 Corona-Patienten, davon 1 auf der Intensivstation.

14.50 Uhr: AfD-Bundestagskandidat Torsten Etgeton erklärt vor laufenden Kameras, dass die Impfung gegen das Coronavirus nichts nütze. Eine Steilvorlage für Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

14.12 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

  • Stadt Bottrop 101,2 (83,4)
  • Kreis Borken 84,3 (76,2)
  • Kreis Coesfeld 69,8 (58,0)
  • Stadt Gelsenkirchen 130,9 (117,1)
  • Stadt Münster 61,8 (63,8)
  • Kreis Recklinghausen 88,1 (83,9)
  • Kreis Steinfurt 106,2 (82,3)
  • Kreis Warendorf 93,9 (95,7)

12.45 Uhr: Immer mehr Menschen sind im Kreis vollständig geimpft. Doch die Teststelle auf dem Heeker Marktplatz ist noch immer gefragt. Das belegen die Zahlen. Aber wie lange gibt es das Angebot noch?

11.30 Uhr: Die Inzidenz im Kreis Borken steigt immer weiter. Von Dienstag auf heute hat sich der Wert auf 84,3 (76,2 am Vortag) erhöht.

Auch meldet der Kreis erneut viele Neuinfektionen. Der heutige Wert mit 70 ist aktueller Spitzenwert in dieser Woche. Und doch ist die Zahl der aktuell Infizierten deutlich weniger angestiegen (+18). Grund: 52 Personen wurden parallel zu den Neuinfektionen als gesundet eingestuft.

Aktuell ist keine Kommune im Kreis coronafrei. Die wenigsten Fälle hat derzeit Raesfeld mit nur einer Infektion. Gronau liegt mit 161 aktuellen Infektionen weiter einsam an der Spitze.

Dienstag, 24. August

17.30 Uhr: 66,73 Prozent (Stand 23. August) oder 247.786 Personen sind im Kreis bereits vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Das ist ein Plus von 2034 gegenüber dem Vortag.

17 Uhr: Die Förderung der Legdener Lüftungs-Ventilatoren gilt nicht in NRW, aber in einem anderen Bundesland. Trotzdem kommt das Lüftungssystem auch im Münsterland gut an, aus gutem Grund.

15.45 Uhr: Radikal vereinfacht sind die neuen Corona-Regeln, die vom 20. August bis 17. September in NRW gelten. Aber noch immer gibt es Regeln, die man kennen muss. 10 Fragen und 10 Antworten.

14.42 Uhr: Heutige Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln:

  • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 14 Corona-Patienten, davon 4 auf der Intensivstation.
  • St. Antonius-Hospital Gronau: 4 Corona-Patienten, davon 1 auf der Intensivstation.

13.24 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Montag auf heute von 2760 auf 2940 gestiegen. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich in diesem Zeitraum von 114.345 auf 114.670 erhöht.

12.35 Uhr: Die Organisatoren des „Rockfield Festivals“ im Ahauser Stadtpark haben den Rahmen abgesteckt: Der Einlass ist an die Erfüllung der „3G-Vorgaben“ geknüpft. Die erste Resonanz ist vielversprechend.

11.36 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

  • Stadt Bottrop 83,4 (84,2)
  • Kreis Borken 76,2 (69,5)
  • Kreis Coesfeld 58,0 (53,5)
  • Stadt Gelsenkirchen 117,1 (101,7)
  • Stadt Münster 63,8 (63,1)
  • Kreis Recklinghausen 83,9 (74,4)
  • Kreis Steinfurt 82,3 (78,8)
  • Kreis Warendorf 95,7 (93,9)

10.35 Uhr: Die „Montagsruhe“ in Bezug auf die Infektionszahlen im Kreis ist Geschichte. Die Inzidenz ist sprunghaft von 69,5 auf aktuell 76,2 gestiegen. Ein Wert, der jetzt mehr als doppelt so hoch ist, wie der laut neuer Coronaschutzverordnung festgelegte Schwellenwert von 35 (3G-Regel).

Zudem meldet der Kreis heute deutlich mehr Neuinfektionen (43) als gesundete Personen (4). Damit ist die Zahl der aktuell Infizierten um 39 Fälle auf derzeit 451 gestiegen.

Mit Blick auf die Neuinfektionen springt Gronau ins Auge. 14 der 43 Neuinfektionen meldet der Kreis aus dieser Stadt. Aktuell infiziert sind dort 157 Personen. Damit bleibt Gronau nach wie vor der „Hotspot“ im Kreis. Dahinter folgt Bocholt mit aktuell 77 Infektionsfällen.

Montag, 23. August

17.15 Uhr: 66,17 Prozent der Menschen im Kreis Borken sind mittlerweile vollständig geimpft. Das sind 245.703 Personen. Die Gesamtzahl der Impfungen (also inklusive der Erstimpfungen) beträgt 493.809. Das ist im Vergleich zum Vortag ein Plus von 871.

16.22 Uhr: Keine der 17 Kommunen im Kreisgebiet ist aktuell coronafrei. Mindestens eine Infektion gibt es aktuell in jedem Ort/Stadt. Die Kommunen mit „nur“ einer Infektion sind aktuell Legden und Raesfeld. Hotspot im Kreis ist und bleibt mit weitem Abstand Gronau. 145 Personen sind dort mit dem Virus infiziert.

14.45 Uhr: Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, am 23.08.2021:

  • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 15 Corona-Patienten, davon 6 auf der Intensivstation.
  • St. Antonius-Hospital Gronau: 4 Corona-Patienten, davon 1 auf der Intensivstation.

13.17 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Freitag bis heute von 2.350 auf 2.760 gestiegen. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich in dem Zeitraum von 113.584 auf 114.345 erhöht.

12.15 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

  • Stadt Bottrop 84,2 (74,9)
  • Kreis Borken 69,5 (69,5)
  • Kreis Coesfeld 53,5 (51,2)
  • Stadt Gelsenkirchen 101,7 (101,7)
  • Stadt Münster 63,1 (60,6)
  • Kreis Recklinghausen 74,4 (77,7)
  • Kreis Steinfurt 78,8 (77,9)
  • Kreis Warendorf 93,9 (93,9)

10.45 Uhr: Ob die „typische“ Montagsruhe auch diese Woche trügerisch ist, wird sich in den kommenden Tagen zeigen. Heute jedenfalls meldet der Kreis keine Neuinfektion(en) – wie schon so oft in den zurückliegenden Wochen und Monaten an einem Montag.

Einfache Erklärung des Phänomens: Am Sonntag gehen beim Kreis in der Regel keine Laborbefunde ein. Genau das schlägt sich dann am Montag in der Statistik mit einer Null bei den Neuinfektionen nieder.

Davon ab werden heute 15 Personen als gesundet gemeldet. Dementsprechend ist die Zahl der aktuell Infizierten um diese Zahl auf derzeit 414 aktive Infektionsfälle gesunken.

Die Inzidenz stagniert ganz knapp unter der 70er-Marke und liegt damit fast um das Doppelte über der neuen relevanten 35er-Marke laut der neuen Coronaschutzverordnung.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.