Alkoholisierter Vredener bespuckt und beleidigt Polizisten vor Supermarkt

Polizeieinsatz

Ein 36-jähriger Vredener sorgte vor einem Supermarkt an der Straße „Up de Hacke“ für Ärger. Zunächst bespuckter er Passanten, später auch die Polizei. Die Beamten griffen hart durch.

Vreden

23.03.2020, 12:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein polizeibekannter Vredener sorgte am Wochenende vor einem Supermarkt für Ärger.

Ein polizeibekannter Vredener sorgte am Wochenende vor einem Supermarkt für Ärger. © Dpa

Ein polizeibekannter 36-jähriger Mann aus Vreden hatte am Freitagnachmittag auf dem Gelände eines Supermarktes an der Straße „Up de Hacke“ Passanten um Geld angebettelt. Die, die ihm kein Geld gaben, bespuckte er. Der alkoholisierte Mann kam einem Platzverweis der eingesetzten Beamten nicht nach, sondern beleidigte sie und versuchte, auch sie zu bespucken.

Nach Auskunft von Zeugen war er in der letzten Woche bereits mehrfach mit gleichem Vorgehen vor Supermärkten aufgefallen. Die Beamten leiteten Strafverfahren ein, brachten den Mann zur Wache und sperrten ihn eine Zelle. Dabei kam es zu weiteren Beleidigungen, Spuckversuchen und Widerstandshandlungen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt