79-jährige Frau aus Vreden an den Folgen des Coronavirus gestorben

Coronavirus

Vreden hat ein fünftes Opfer des Coronavirus. Wie der Kreis Borken am Sonntagvormittag mitteilte, ist eine 79-jährige Frau aus Vreden an Covid-19 gestorben.

Vreden

, 26.04.2020, 11:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Vreden hat  die Corona-Pandemie ein fünftes Todesopfer gefordert.

In Vreden hat die Corona-Pandemie ein fünftes Todesopfer gefordert. © picture alliance/dpa

Die Zahl der Menschen, die im Kreis Borken an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben sind, hat sich am Sonntag auf 34 erhöht. Damit gab es im Laufe des Wochenendes zwei weitere Todesopfer in Zusammenhang mit dem Coronovirus.

Gestorben sind eine 79-jährige Frau aus Vreden und ein 70-jähriger Mann aus Bocholt. Landrat Dr. Kai Zwicker spricht den Angehörigen der beiden Verstorbenen sein tiefempfundenes Mitgefühl aus.

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt aktuell bei 876 (Stand Sonntag, 26. April, 0 Uhr). Davon sind 678 Personen inzwischen gesundet. Aktuell sind im Kreisgebiet damit 164 Personen infiziert.

In Vreden sind damit inzwischen fünf Menschen an den Folgen des Coronavirus gestorben. Das erste Todesopfer in Vreden war am 29. März eine 78-jährige Frau. Vreden hat damit nach Gronau mit sechs Fällen die meisten Todesfälle zu beklagen.

  • Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken für medizinische Fragen zum Coronavirus unter der Telefonnummer 02861/82-1091 ist Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr freigeschaltet. Am Wochenende ist sie von 10 bis 16 Uhr erreichbar. Darüber hinaus ist die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter Tel. 116117 rund um die Uhr besetzt.
Lesen Sie jetzt