Der SuS Oberaden hat ein großes Ziel und das ist die Bezirksliga. Um den Aufstieg realisieren zu können, wird der Kader verstärkt. © Goldstein

Oberadener Junge kehrt an den Römerberg zurück

Der SuS Oberaden setzt auf seinem Weg in Richtung Bezirksliga nicht nur auf routinierte Klasse, sondern auch auf jugendlichen Elan - wie die jüngste Verpflichtung unterstreicht.

A-Kreisligist SuS Oberaden hat jetzt die Zusagen von 13 Spielern bekommen und seine beiden neuen Co-Trainer vorgestellt. Dennoch arbeitet die Sportliche Leitung mit Birol Dereli und Rached Allam weiter an einem schlagkräftigen Kader. Der erhält im Sommer jugendliche Frische durch einen Rückkehrer.

Und der Neue verfügt bereits über Bezirksliga-Erfahrung. Denn Lukas Zschau gehört aktuell noch dem Bezirksliga-Kader der A-Junioren des SuS Kaiserau an. Im Sommer führt sein Weg zurück zu seinem Heimatverein an den Römerberg, wo der 18-Jährige die erste Mannschaft verstärkt.

Lukas Tschau SuS Oberaden
Lukas Zschau kehrt von den A-Junioren des SuS Kaiserau zum SuS Oberaden an den Römerberg zurück. © SuS © SuS

„Für mich war Lukas schon immer ein außergewöhnlicher Spieler“, erklärt Trainer Birol Dereli, der bekanntlich selbst viele Jahre lang im Nachwuchsbereich Mannschaften trainiert hat. „Lukas Zschau möchte seine ersten Erfahrungen im Seniorenbereich gerne in seinem Heimatverein sammeln“, freut sich der Coach. „Ich arbeite gerne mit jungen Spielern und freue mich auf ihn.“

Lukas Zschau bearbeitet im Mittelfeld die Außenbahnen und ist langfristig als Spieler für die Zukunft des SuS Oberaden gedacht. Dereli: „Er ist ein junges, hoffnungsvolles Talent, von denen ich gerne noch mehrere am Römerberg haben möchte.“

Über den Autor
Redaktion Lokalsport
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite
Thorsten Teimann