Die Amateure in den Kreisligen sollen Ende April wieder mit Meisterschaftsspielen an den Start gehen, wenn es die Inzidenzwerte zulassen. © dpa
Fußball

Kreisliga-Coach skeptisch: „Die 2. Liga sagt zwei Partien ab und wir sollen spielen?“

Der Fußballkreis Unna/Hamm plant den Re-Start in die Saison Ende April. Aber nicht alle Amateurfußballer bringen dafür Verständnis auf.

Ende April soll der Fußball auf Kreisebene wieder rollen. Bei steigenden Inzidenzzahlen auch im Kreis Unna können sich das viele nicht vorstellen. Es herrscht Freude darüber, dass der Nachwuchs wieder auf die Plätze darf. Es gibt aber auch eine gewisse Skepsis, ob es in kurzer Zeit noch zu einer Wertung der Meisterschaft in den Kreisligen kommt.

Ganz konkret wird Chris Brügmann, Trainer des A-Kreisligisten FC TuRa Bergkamen. „Mir fehlt da ehrlich gesagt die Fantasie und auch das Verständnis. In der Zweiten Liga wurden am Wochenende gleich zwei Begegnungen aufgrund von Covid-19 abgesagt“, gibt er zu bedenken.

Chris Brügmann vom FC TuRa Bergkamen hat nur wenig Verständnis dafür, dass nochmals der Meisterschaftsbetrieb aufgenommen werden soll. © Wagner © Wagner

Der Bergkamener Trainer weiter: „Wir sollen jetzt innerhalb von nur acht Wochen die Saison mit zehn Spielen zu Ende bringen.“ Das kann er sich so nicht vorstellen, wenngleich sein Team mit drei Siegen auf Platz fünf der Kreisliga A (2) relativ gut dasteht.

„Ich kann verstehen, dass alle wieder heiß darauf sind, zu kicken“, erklärt der Bergkamener weiter. „Gerade für die Kinder und Jugendlichen ist es sehr wichtig, wieder auf den Platz zu gehen und hinter dem Ball herzujagen. Aber nicht um jeden Preis.“

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.